Aktuelle Nachrichten aus der Industrie wöchentlich von der Redaktion für Sie kostenfrei zusammengestellt.
Sie haben sich bereits unter der angegebenen E-Mail Adresse registriert.
Bei der Registrierung ist ein Fehler aufgetreten.
Sie müssen die AGBs bestätigen.
Registrierung erfolgreich.
Joachim Lorenz (links) begrüßt Dr. Karsten Weiß als 100. Mitglied in der IO-Link-Firmengemeinschaft.

Joachim Lorenz (links) begrüßt Dr. Karsten Weiß als 100. Mitglied in der IO-Link-Firmengemeinschaft.

Bild: PI

IO-Link 100-Mitglieder-Marke geknackt

Sponsored Content
  • Grenzen überwinden

    Ein standardisiertes Kommunikationsprotokoll, über das sich alle Elemente einer Automatisierungslösung verständigen ...
28.09.2015

So schnell wie kaum eine andere Kommunikationstechnik hat sich IO-Link im Markt etabliert. Das belegen die Mitgliederzahlen in der IO-Link-Firmengemeinschaft sowie die aktuellen Knotenzahlen. Mit Weiss Robotics wurde jetzt das 100. Unternehmen in die Firmengemeinschaft aufgenommen.

2006 starteten 21 Firmen die Spezifikationsarbeiten zum IO-Link-Standard, die im September 2013 im internationalen Standard IEC 61131-9 mündeten. Zur Markteinführung 2009 waren schon 41 Mitgliedsfirmen an Bord. Jetzt begrüßte Joachim Lorenz, Sprecher des Steering Commitees, Weiss Robotics als 100. Mitglied in der Firmengemeinschaft. Am Sitz des Mechatronik-Herstellers in Ludwigsburg überreichte er Dr. Karsten Weiß, Geschäftsführer von Weiss Robotics, die Urkunde.

Firmen zu diesem Artikel
Verwandte Artikel