Aktuelle Nachrichten aus der Industrie wöchentlich von der Redaktion für Sie kostenfrei zusammengestellt.
Sie haben sich bereits unter der angegebenen E-Mail Adresse registriert.
Bei der Registrierung ist ein Fehler aufgetreten.
Sie müssen die AGBs bestätigen.
Registrierung erfolgreich.

Zukunftsallianz Maschinenbau e.V. TOP-THEMEN

Zukunftsallianz Maschinenbau e.V. Profil

Das Innovationsnetzwerk - Produkt- und Service-Innovationen schneller zur Marktreife bringen

Wer im internationalen Innovationswettbewerb auch in Zukunft eine Spitzenposition anstrebt, kann sich durch den regelmäßigen Wissens- und Erfahrungsaustausch in Innovationsnetzwerken einen zusätzlichen Kooperationsmehrwert sichern. Führungskräfte und Experten aus Maschinenbau, Industrial Automation, Systemlieferanten, Engineering-Partnern der Branche und der angewandten Forschung finden in unserem Netzwerk das richtige Forum für den fachlichen Austausch von Profis auf Augenhöhe. Neben dem gemeinsamen Technologie-, Markt- und Methoden-Monitoring geht es immer auch um Potentiale zur Effizienzsteigerung und Beschleunigung betrieblicher Kernprozesse, da der Zeitvorsprung am Markt ein entscheidender Erfolgsfaktor geworden ist. Mittelständische Unternehmen aus Maschinenbau und Industrial Automation erhalten dabei einen exklusiven Zugang zu möglichen Kooperationspartnern mit speziellen technologischen oder methodischen Kompetenzen, um die Innovationskraft und die Innovationsgeschwindigkeit weiter zu steigern.

Zielsetzung

Das Innovationsnetzwerk Zukunftsallianz Maschinenbau hat es sich zum Ziel gesetzt, insbesondere die kleinen und mittelgroßen Unternehmen des Maschinenbaus und der industriellen Automatisierungstechnik im globalen Wettbewerb zu stärken. Im Mittelpunkt stehen dabei die Produkt- und Serviceinnovationen sowie die Potentiale zur Effizienzsteigerung in allen betrieblichen Kernprozessen. Durch einen regelmäßigen Wissens- und Erfahrungsaustausch über den Reifegrad neuer Technologien und praxisbewährte Lösungskonzepte zwischen Experten aus dem mittelständischen Maschinenbau und der Produktionstechnik-Forschung erhalten die Mitgliedsunternehmen kontinuierlich werthaltige Innovationsimpulse. Systemlieferanten, Engineering Partners und Anwender von HighTech-Produktionstechnik werden in den Innovationsdialog systematisch eingebunden.

Begleitende Angebote für die strategischen Zukunftsthemen

Technologie: Innovationsführerschaft bei Produkten und Services absichern, neue Technologien in allen Geschäftsprozessen nutzen

Markt: Kunden binden durch Steigerung des Kundennutzens, neue internationale Absatz- und Beschaffungsmärkte erschließen

Organisation: Vorausschauende Personalentwicklung, agile und leistungsstarke Organisationsstrukturen entwickeln

Prozess: Effizienz und Kostenstruktur stetig optimieren, Wertschöpfungsnetzwerke aufbauen und steuern

Nutzen der Mitgliedschaft

Ordentliche Mitglieder können Unternehmen des Maschinenbaus, der industriellen Automatisierungstechnik und wichtige Systemlieferanten der Branche werden. Zielgruppe sind Unternehmen, die durch einen stetigen Verbesserungsprozess und ein aktives „Lernen von den Besten“ eine hohe Fitness und internationale Wettbewerbsfähigkeit gewährleisten wollen. Mit Zahlung eines moderaten Jahresbeitrags steht den Geschäftsführern sowie den Fach- und Führungskräften der Unternehmen ein großer Teil des Leistungsangebots kostenfrei zur Verfügung. Weitere Informationen über die Mehrwerte einer Mitgliedschaft erhalten Sie auf Anfrage in einem persönlichen Gespräch mit unserem Geschäftsführer. Bitte rufen Sie uns an unter +49/511/8935407 oder schreiben Sie eine kurze Nachricht an: g.poerschmann@zukunftsallianz-maschinenbau.de.

Logo

Leistungsangebot

  • Spezielle Fachtagungen und Methodentransfer-Workshops für Management, Führungskräfte und Experten aus Maschinenbau & Industrial Automation

  • Interdisziplinäre Fach- und Arbeitsgruppen aus Maschinenbau, angewandter Forschung, Zulieferindustrie, Produktionstechnik- Anwendern und Engineering-Partnern

  • Kooperatives Technologie-Monitoring, u.a. „Industrie 4.0 – Relevante Technologien für die Maschinenbau-Praxis“, „Additive Manufacturing – a game changer for the manufacturing industry“, „Mensch-Maschine-Kollaboration – Enabler für Effizienzsteigerung und Flexibilität“ und „Innovative Werkstoffe – Treiber für neue Lösungen und Produkteigenschaften“

  • Fitness-Checks für betriebliche Kernprozesse und Schlüsselkompetenzen (im Aufbau), u. a. Reifegrad-Kurzanalyse „Operations Excellence in KMU“, Potential-Check „Strategischer Einkauf“, Potential-Check „Virtuelle Produktentstehung“, Potential-Check „Produktionslogistik“

  • Forschungsverbundprojekte zur Integration neuer Technologien, Geschäftsmodelle und Organisationsstrukturen

  • Vermittlung von Kooperationen und Forschungskontakten

  • Anbindung an internationale Innovations- und Branchennetzwerke

Vorstand

  • Dr.-Ing. Volker Franke, Geschäftsführer der HARTING Applied Technologies GmbH in Espelkamp und Vorstandssprecher der Zukunftsallianz Maschinenbau e. V.

  • Dr.-Ing. Werner Herfs MBA, Geschäftsführender Oberingenieur am Werkzeugmaschinenlabor WZL der RWTH Aachen

  • Olaf Katzer, Leiter Berufsfamilienentwicklung international bei der Volkswagen Akademie in Wolfsburg und Vorstand Zukunftsallianz Maschinenbau e. V.

  • Dipl.-Wirtsch.-Ing. Gerald Pörschmann, Netzwerkmanager Zukunftsallianz Maschinenbau e.V., Hannover

  • Prof.-Dr.-Ing. Kirsten Tracht, Institutsleitung Bremer Institut für Strukturmechanik und Produktionsanlagen bime, Universität Bremen und Vorstand Zukunftsallianz Maschinenbau e. V.

  • Prof. Dr.-Ing. Ansgar Trächtler, Institutsleiter Fraunhofer IEM und Vorstand Zukunftsallianz Maschinenbau e. V.