Aktuelle Nachrichten zur Prozesstechnik 2x wöchentlich kostenfrei in Ihrem Postfach.
Sie haben sich bereits unter der angegebenen E-Mail Adresse registriert.
Bei der Registrierung ist ein Fehler aufgetreten.
Sie müssen die AGBs bestätigen.
Registrierung erfolgreich.

Doch nicht nur äußerlich hat sich an den Ventilkörpern etwas verändert – auch im Inneren hat sich einiges getan. Die optimierte Sitzkontur und der modifizierte Membranwerkstoff kümmern sich künftig um Sitz, Dichtheit und eine lange Nutzbarkeit des Ventilkörpers.

Bild: GEMÜ

Mehr Produktvarianten verfügbar Ventilkörper für die Pharmaindustrie

22.07.2017

Das laut Hersteller weltweit erste regelbare Single-Use Membranventil Gemü Sumondo verfügt künftig über eine größere Auswahl an Varianten.

Sponsored Content

Die Firma Gemü, führender Hersteller von Ventiltechnik für die Pharmaindustrie, hat nach eigener Aussage mit Gemü Sumondo das erste regelbare Single-Use Membranventil am Markt etabliert. Die Produktreihe umfasst neben einer pneumatisch betätigten Variante auch eine Version mit Handrad für die manuelle Betätigung.

Aufgrund steigender Kundennachfrage wurde nun das Portfolio im Bereich der zugehörigen Ventilkörper und ein Ventil mit bis zu 1 Zoll erweitert. Damit sollen nun auch Anwendungen bedient werden können, für die sowohl höhere Mediendurchflüsse als auch eine genaue Regelbarkeit unabdingbar sind.

Im Reinraum produziert und verpackt

Die Single-Use-Ventile entsprechen allen Anforderungen pharmazeutischer Prozesse. Doch die Einsatzmöglichkeiten sind damit noch lange nicht erschöpft. Denn auch in anderen Bereichen, wie in Forschungszentren und Laboreinrichtungen, werden die Ventile zu einer kosteneffizienten und vor allem sicheren Lösung. Die Gefahr der Kreuzkontamination soll erheblich sinken, Reinigungsaufwände werden laut Hersteller stark reduziert und die Stillstandszeit der Anlage soll auf ein Minimum gesenkt werden. Gerade bei kleineren Chargen und häufigeren Medienwechseln sind die Vorzüge von Gemü Sumondo schnell spürbar und kostenseitig belegbar, so der Hersteller.

Konstante Durchflussmengen

Die Gemü Single-Use Lösung will herkömmliche Schlauchquetschsysteme in einer Vielzahl von Fällen übertreffen. Die Regelbarkeit wird um ein vielfaches präziser, die Durchflussmengen bleiben auch bei intensiver Nutzung konstant. Gemü Sumondo wird es dadurch möglich völlig neue Prozessfunktionen in Single-Use Anwendungen zu realisieren, die mit herkömmlichen Systemen nicht umsetzbar waren. Hierzu gehören Prozesse beim Mischen, Dosieren und Verteilen von Medien oder auch die Regelung des Transmembrandrucks in einer Anlage. Und das stets exakt, reproduzierbar und bei Bedarf auch automatisiert – durch einen pneumatischen Antrieb. Alternativ bleibt natürlich noch der manuelle Antrieb, der mit einem stabilen Kunststoff-Handrad und definierbaren Hub ein zuverlässiges Öffnen, Schließen und ein exaktes Einstellen des Volumenstroms gewährleistet.

Firmen zu diesem Artikel
Verwandte Artikel