Aktuelle Nachrichten zur Prozesstechnik 2x wöchentlich kostenfrei in Ihrem Postfach.
Sie haben sich bereits unter der angegebenen E-Mail Adresse registriert.
Bei der Registrierung ist ein Fehler aufgetreten.
Sie müssen die AGBs bestätigen.
Registrierung erfolgreich.

Gemeinsam mit vier Kooperationspartnern forciert Yokogawa eine Architektur für das Industrial Internet of Things.

Bild: Pixabay

Unternehmeskooperation Industrial Internet of Things mal fünf

16.03.2017

Für den Ausbau des IIoTs schließt sich Yokogawa mit Mircosoft sowie weiteren Partnern zusammen.

Sponsored Content

Yokogawa arbeitet für die Integration einer IIoT-Architektur mit den Unternehmen Microsoft, Foghorn Systems, Bayshore Networks sowie Telit IoT Platforms zusammen. Mit dieser IIoT-Architektur lassen sich beispielsweise Geschäftsprozessanwendungen so konfigurieren, dass Plug-and-Play-Sensoren verwendet werden können. Sie soll folgende Komponenten umfassen:

  • die Cloud-basierte Azure IoT Suite von Microsoft,

  • die Fog-Computing-Software von Foghorn Systems,

  • die Sicherheitstechnik von Bayshore Networks für Schicht 7 des Open System Interconnection (OSI) Referenzmodells sowie

  • die Kommunikationsmodule, das Sensoren- Onboarding und das Gerätemanagement von Telit.

Mit Hilfe der IIoT-Architektur möchte Yokogawa seinen Kunden dabei helfen, ihre Geschäftsprozesse effizienter zu gestalten.

Firmen zu diesem Artikel
Verwandte Artikel