Aktuelle Nachrichten zur Energietechnik. Vernetzt. 2x wöchentlich kostenfrei in Ihrem Postfach.
Sie haben sich bereits unter der angegebenen E-Mail Adresse registriert.
Bei der Registrierung ist ein Fehler aufgetreten.
Sie müssen die AGBs bestätigen.
Registrierung erfolgreich.

Insgesamt schaffte der Elektro-Sportwagen Quantino 48Volt 1401 Kilometer Reichweite mit 2 x 95 Litern Bi-Ion.

Bild: Nano Flowcell

7 Bewertungen

Elektroantrieb auf Basis regelbarer Flusszellen 1000 Kilometer in unter 9 Stunden mit Flusszellen-Sportwagen

12.04.2017

Was für E-Cars unmöglich schien, schaffte der Quantino mit Nano-Flowcell-Antrieb: 1.000 km in 8 Stunden und 21 Minuten! Mit der Antriebstechnik auf Flusszellen-Basis zeigt Nano Flowcell, wie viel Power in Elektromobilität steckt.

Sponsored Content

Oktober 2016 meldete Nano Flowcell einen Durchbruch in der Flusszellenforschung: Endlich lassen sich Flusszellen messregeltechnisch steuern - auch ohne Superkondensatoren. Bis dahin dienten Superkondensatoren als Pufferspeicher, um den Energiefluss in mobilen Anwendungen zu regeln. Ihr Wegfall ermöglicht es, Gewicht und Kosten im Design von elektrifizierten Antriebssystemen deutlich zu reduzieren. Auf lange Sicht bedeutet dies: Elektroautos können künftig weniger kosten als heutige Fahrzeuge mit Verbrennungsmotor - und auch weniger als aktuelle Elektroautos.

Flusszellenantrieb bekommt Frischzellenkur

In den vergangenen Monaten hat Nano Flowcell den elektrischen Antrieb im E-Sportwagen Quantino weiter verschlankt und die neuprogrammierte VCU für die direkte Steuerung der Flusszelle zu testen. Letzte Testversuche mit dem neu designten Antriebssystem sollen nun seine Serientauglichkeit bestätigen. Nun stellt sich die Frage: Wie weit kommt der Quantino, wenn die Flusszelle seine Motoren direkt mit Energie versorgt? Eine Testfahrt soll Aufschluss über die tatsächliche Reichweite geben.

Die anfängliche Skepsis der Testfahrer verflog laut Hersteller bereits nach 600 Kilometern. Sie fahren den Flusszellen-Sportwagen so lange, bis das Versprechen des Unternehmens eingelöst ist und der Quantino das Fahrstreckenziel von 1000 Kilometern geknackt hat – nach ganzen 8 Stunden und 21 Minuten. Auf einer Teststrecke wären die 1000 Kilometer in weniger Zeit bewältigt worden - wäre da nicht die Geschwindigkeitsbeschränkung von 120 km/h auf Schweizer Autobahnen.

Die Zukunft der E-Cars entscheidet sich

Nach dem Rekord bespricht Nano Flowcell mit Industrievertretern, wie es mit Elektromobilität auf Flusszellenbasis weitergehen soll. Es geht nicht nur um die Integration von Flusszellenin das EV-Line-up von Automobilkonzernen. Darüber hinaus revoltioniert die neue Technologie das heutige Verständnis von Elektromobilität - mit individuellen Stromstationen, verschieden ausgelegten Steckdosen und unterschiedlich genormten Steckern.

Firmen zu diesem Artikel
Verwandte Artikel