Aktuelle Nachrichten zur Energietechnik. Vernetzt. 2x wöchentlich kostenfrei in Ihrem Postfach.
Sie haben sich bereits unter der angegebenen E-Mail Adresse registriert.
Bei der Registrierung ist ein Fehler aufgetreten.
Sie müssen die AGBs bestätigen.
Registrierung erfolgreich.

Virtuelle Energiespeicher sollen es möglich machen auch an trüben Tagen auf Solarenergie zugreifen zu können.

Bild: Pixabay

Solar Cloud Sonnenstrahlen aufs Konto

10.05.2017

Mit einem virtuellen Speicher lässt sich eine Rücklage an Sonnenenergie auf einem Konto ansparen, um die Energie dann zu nutzen, wenn sie an Tagen ohne Sonne gebraucht wird.

Sponsored Content

Solarenergie nimmt einen immer größeren Teil unserer Stromerzeugung ein. Dies hat Eon anlässlich des Tags der Sonne am 3. Mai herausgefunden. Allein in Deutschland haben Photovoltaik-Anlagen im vergangenen Jahr rund 38 Milliarden Kilowattstunden Strom produziert.

Virtueller Energiespeicher

Das Problem: Die Sonne scheint nicht durchgehend vierundzwanzig Stunden am Tag. Doch auch dafür gibt es inzwischen Lösungsansätze. Mit virtuellen Speichern, wie der Eon SolarCloud, lässt sich eine Rücklage an Sonnenergie auf einer Art Stromkonto ansparen. Die Energie kann jederzeit genutzt werden, sollte man sie brauchen. Wenn es bewölkt ist, beispielsweise. Auch im Winter, wenn die Tage kürzer sind und es länger dunkel ist, kann ein solcher Speicher hilfreich sein.

Dank dieser Methode sollte es einigen Privathaushalten zum ersten Mal möglich sein, sich vollkommen eigenständig mit Strom zu versorgen.

Firmen zu diesem Artikel
Verwandte Artikel