Aktuelle Nachrichten zur Energietechnik. Vernetzt. 2x wöchentlich kostenfrei in Ihrem Postfach.
Sie haben sich bereits unter der angegebenen E-Mail Adresse registriert.
Bei der Registrierung ist ein Fehler aufgetreten.
Sie müssen die AGBs bestätigen.
Registrierung erfolgreich.

Bild: Dmitriy Chistoprudov

Promotion Die Energiewelt wird bunter!

01.03.2017

Die Digitalisierung bestimmt zunehmend auch die Welt der Stadtwerke. Strategien und Lösungen für die neue Energiewelt werden dringend gebraucht.

Strategien und Lösungen für die neue Energiewelt

40 Sprecher, 350 Teilnehmer und 35 Partner treffen sich am 5. und 6. April 2017 auf der 21. EUROFORUM Jahrestagung Stadtwerke 2017 im WECC Berlin, um Strategien und Lösungen für die neue Energiewelt zu diskutieren. Das Programm überzeugt durch die Vielfalt an Zukunftsthemen, zwei Awardverleihungen sowie großartigen Networkingmöglichkeiten in modernem, innovativen Ambiente.

Was sind die Themen der Zukunft?

Laut einer aktuellen Studie des Bundesverbandes der Energie- und Wasserwirtschaft und der Unternehmensberatung Ernst & Young werden sich die Stadtwerke in der DACH-Region in den nächsten zwei bis drei Jahren besonders mit den Themen Absatz/Marketing/Kundenbetreuung/CRM (87%), Optimierung betrieblicher Prozesse und Reorganisation (83%) und Smart Metering/Smart Grids/Netzintegration (72%) auseinandersetzen. Der Strategie-Review von Thüga und A.T. Kearney kommt zu dem Ergebnis, dass zum Ausbau der Wettbewerbs- und Zukunftsfähigkeit der Stadtwerke die Exzellenz im Kerngeschäft entscheidend ist. Hierfür ist vor allem eine Kosten- und Prozessoptimierung und der Fokus auf den Kunden von Bedeutung. Was dies konkret bedeutet, wird von Dr. Gerhard Holtmeier (Thüga AG) und Dr. Hans Heinrich Kleuker (TWL) erläutert.

Vor- und Querdenker sind gefragt

Einen Blick über den Tellerrand wirft der Unternehmer und Beststeller-Autor Felix Plötz zu Beginn des zweiten Konferenztages. Sein Thema: Einfach mal machen – was Stadtwerke über die Spielregeln von morgen wissen müssen. Wie sich diese Gradwanderung in der Stadtwerke-Praxis darstellt und welche Skills für das Changemanagement notwendig sind zeigen Vertreter der Stadtwerke München, Geldern und der innogy. Aber auch neue Innovationsmethoden wie Design-Thinking sind notwendig, um in der sich verändernden Welt bestehen zu können. Badenova präsentiert seine Erfahrungen mit diesem Tool und zeigt, wie vor der Einführung eines neuen Produktes ein Design-Thinking-Prozess unter Einbeziehung des Kunden durchlaufen wurde.

Player aus verschiedenen Industrien werden Teil der neuen Energiewirtschaft – neue Geschäftsmodelle entstehen

Branchenvertreter sind sich einig – ohne Partner wird es in Zukunft kaum noch gehen. Unter dem Motto „INNOVATIV UND AGIL MIT PARTNERN!“ treffen sich neue und etablierte Player der Energiebranche zum ungezwungenen Austausch im Rahmen eines BarCamps am Vortag der 21. EUROFORUM-Jahrestagung Stadtwerke 2017 und lernen ihre zukünftigen Geschäftspartner kennen

Das ausführliche Programm der 21. EUROFORUM Jahrestagung Stadtwerke 2017 ist abrufbar unter: www.stadtwerke-tagung.de, #efswt

Bildergalerie

Firmen zu diesem Artikel
Verwandte Artikel