Die Top-Themen der Elektronikbranche – 2x wöchentlich kostenfrei in Ihrem Postfach.
Sie haben sich bereits unter der angegebenen E-Mail Adresse registriert.
Bei der Registrierung ist ein Fehler aufgetreten.
Sie müssen die AGBs bestätigen.
Registrierung erfolgreich.

Die Schukat-Geschäftsführung hat sich für 2017 einiges vorgenommen. Von links nach rechts: Bert, Georg und Edith Schukat.

Bild: Schukat

Ehrgeizige Unternehmensziele für 2017 So will Schukat die 100 Millionen knacken

27.01.2017

Nach einem insgesamt erfolgreichen Vorjahr strebt Schukat 2017 an, erstmals in der Unternehmensgeschichte die Grenze von 100 Millionen Umsatz zu überschreiten.

Sponsored Content

Mit dem Umsatz von 96,5 Millionen Euro in 2016 zeigt sich Schukat zufrieden. Nach einem starken ersten Halbjahr erreichte das Unternehmen trotz deutlicher Abschwächung im dritten Quartal noch 5 Prozent Wachstum. Für 2017 hat der Distributor die 100-Millionen-Marke ins Auge gefasst.

„Wir setzen allein auf organisches Wachstum und investieren nochmals in weitere Vertriebsspezialisten. Zugleich bauen wir unseren Bereich Business Development aus, um noch näher an unseren Kunden zu sein“, verrät Axel Wieczorek, Leitung Vertrieb bei Schukat.

Erweiterte Lagerkapazitäten

Zudem steht in diesem Jahr ein großes Projekt für Schukat an: der Bau eines komplett automatisierten neuen Lagers. Aufgrund des gestiegenen Umsatzvolumens erweitert der Distributor seine bestehende Lagerfläche durch eine eigene neue Halle mit rund 5000 Quadratmetern.

„Inzwischen haben wir unsere Kapazitätsgrenze deutlich überschritten. Durch Umbauten und organisatorische Maßnahmen belegen wir heute 160 Prozent des ursprünglich geplanten Fassungsvermögens unserer Logistikfläche“, führt Geschäftsführer Bert Schukat aus. Der Spatenstich ist für Frühjahr 2017 geplant.

Entwicklung der einzelnen Sparten

Weitere Ziele für 2017 hinsichtlich der Produktgruppen umfassen den kontinuierlichen Ausbau des Power-Supply-Programms mit zahlreichen Produktneulistungen von Mean Well sowie der Erweiterung des AC/DC- und DC/DC-Programms von Recom.Außerdem steht der Aufbau des neu aufgenommenen Herstellers Self Electronics zur Ergänzung des bestehenden LED-Programms auf dem Plan. Bereits seit 2016 bietet Schukat mit der Listung der Mean Well Produkte KDA64 und KNX-20E auch Lösungen für das KNX-Gebäudemanagement an.

In der Produktgruppe Bauteile folgen in 2017 die Neuaufnahme von MEMs-Oszillatoren des Herstellers SiTime sowie der Ausbau des Herstellers Panasonic im Bereich passive Bauteile mit zahlreichen Neuheiten. Rückblickend auf 2016 fand in diesem Segment ein starker Ausbau statt, neu gelistet wurden einige Top-Produkte des Herstellers Panasonic. Auch die Erweiterung des Portfolios um F&T-Kondensatoren sowie um die Serien Winsta midi und mini von Wago ebenso wie die Neuaufnahme der Kleinstmotoren des Herstellers Ekulit stellten wichtige Schritte bei Schukat dar.

Verwandte Artikel