Die Top-Themen der Elektronikbranche – 2x wöchentlich kostenfrei in Ihrem Postfach.
Sie haben sich bereits unter der angegebenen E-Mail Adresse registriert.
Bei der Registrierung ist ein Fehler aufgetreten.
Sie müssen die AGBs bestätigen.
Registrierung erfolgreich.

Bild: iStock, Johnnorth
5 Bewertungen

Bastelrechner in der Industrie Raspberry Pi für raue Umgebungen?

10.04.2017

Populär ist er, der Raspberry Pi. Für harte Umgebungen gilt er allerdings als ungeeignet. Dennoch wird er immer öfter in IPCs oder anderen für die Industrie gedachten Geräten eingesetzt. Läuft der kleine Bastelrechner gestandener Elektronik den Rang ab?

Sponsored Content

Sehr hohe und niedrige Temperaturen, Salz, Öl, Wasser, starke Vibrationen - die in der Industrie, der Bahn oder im Automobil eingesetzte Elektronik muss einiges aushalten. Bisher galt deshalb, dass sich nur speziell dafür angepasste Komponenten für dieses harte Umfeld eignen. In letzter Zeit wird diese Gewissheit allerdings in Frage gestellt; und zwar durch den Raspberry Pi.

Dieser Eindruck drängt sich zumindest auf. In der Industrieelektronik setzen immer öfter Hersteller den Bastelrechner in ihren Steuerungen und Industrie-PCs (IPC) ein. Im letzten Jahr sorgte etwa die Firma Kunbus mit einem auf dem Raspberry Pi beruhenden IPC für großes Aufsehen. Diese Entwicklung ist zum Teil sicherlich der großen Popularität des Einplatinencomputers zu verdanken. In nur fünf Jahren wurden über 12 Millionen Stück verkauft. Der eine oder andere Hersteller möchte deshalb gerne von dem guten Namen des Pi profitieren. Neben diesem bietet er durch seine Popularität allerdings auch wirkliche Vorteile. Die Anzahl der damit umgesetzten Projekte ist immens. Dementsprechend viel Software wurde bereits für ihn entwickelt und ist im Internet verfügbar. Ein großer Vorteil für Firmen, können sie doch für ihre eigenen Projekte darauf zurückgreifen. Das senkt den Aufwand und verringert die Entwicklungszeit.

Trotz dieses Vorteils wird der Maker-PC erst einmal weiterhin eine Randerscheinung in den harten Einsatzgebieten der Elektronik bleiben. Zu viele Anpassungen sind nötig, um ihn für diese fit zu machen. Auch Kunbus setzte bei seinem IPC nicht auf den kompletten Raspberry Pi, sondern nur auf das Compute Module und ergänzte die restliche Technik selbst. Für harte Umgebungen ist weiterhin speziell angepasste Elektronik notwendig. Auch der Vorstoß des Raspberry Pi in die Industrie bringt diese Gewissheit nicht ins Wanken.

Verwandte Artikel