Die Top-Themen der Elektronikbranche – 2x wöchentlich kostenfrei in Ihrem Postfach.
Sie haben sich bereits unter der angegebenen E-Mail Adresse registriert.
Bei der Registrierung ist ein Fehler aufgetreten.
Sie müssen die AGBs bestätigen.
Registrierung erfolgreich.

Der Kontron SMARC Evaluation Carrier 2.0 soll die ideale Plattform zur Weiterentwicklung aller aktuellen und künftigen SMARC-Module sein, da es auf der SMARC 2.0 Spezifikation basiert.

Bild: Kontron

Entwicklung von Embedded-Applikationen Neues Evaluierungs-Carrierboard

07.04.2017

Kontron hat auf der Embedded World 2017 den Kontron SMARC Evaluation Carrier 2.0 für ultra low power Computer-on-Modules (COMs) vorgestellt.

Sponsored Content

Das neue Evaluierungs-Carrierboard ermöglicht laut Hersteller den schnellen Einstieg in die Entwicklung von Embedded-Applikationen auf Basis der SMARC-2.0-Plattform und soll Nutzern einen Vorsprung beim Systemdesign und in der Flexibiliät bei der Entwicklung individueller Lösungen verschaffen. Der SMARC Evaluation Carrier basiert auf der aktuellsten Version 2.0 des SMARC Design Guides, der von der Standardization Group for Embedded Technologies (SGET) neu vorgestellt und von Kontron maßgeblich mitentwickelt wurde.

Umfangreiches Schnittstellenangebot

Der SMARC Evaluation Carrier will die ideale Basis für die Weiterentwicklung bereits aktuell verfügbarer SMARC-sXAL-Module und für zukünftige SMARC-Module sein. Das Schnittstellenangebot des Carrierboards ist umfangreich: Es verfügt über zwei Gigabit-Ethernet-Schnittstellen, durch die die optimale Anwendung in Netzwerk- und IoT-Applikationen ermöglicht wird, einen SD-Karten-Slot, einen mSATA-Anschluss, jeweils zwei USB 2.0- und USB 3.0-Ports, zwei miniPCIe Ports mit SIM-Karten Support sowie zwei weitere PCIe Anschlüsse. Das Carrierboard bietet damit alle Schnittstellen und Anschlüsse, die für auf ARM- und x86-basierende Module benötigt werden: Drei grafische Schnittstellen (Dual Channel LVDS, HDMI und DP++), I2S Audio für ARM-basierte Module und HDA-Audio für x86-basierende Module sowie zwei zusätzlich verbaute MIPI CSI-Kamera Schnittstellen zur optimalen Evaluierung von Multimedia-Applikationen.

Firmen zu diesem Artikel
Verwandte Artikel