Die Top-Themen der Elektronikbranche – 2x wöchentlich kostenfrei in Ihrem Postfach.
Sie haben sich bereits unter der angegebenen E-Mail Adresse registriert.
Bei der Registrierung ist ein Fehler aufgetreten.
Sie müssen die AGBs bestätigen.
Registrierung erfolgreich.
Sensoren erzeugen schnell Datenmengen im mittleren zweistelligen Gigabit Bereich. Die Recording-Software Aveto.rec hilft dabei, die Datenflut zu beherrschen.

Sensoren erzeugen schnell Datenmengen im mittleren zweistelligen Gigabit Bereich. Die Recording-Software Aveto.rec hilft dabei, die Datenflut zu beherrschen.

Bild: Pixabay

Software gegen Datenflut Daten-Recorder für die Systeme von morgen

07.04.2017

Moderne Sensoren und Steuergeräte sorgen schnell für gewaltige Datenmengen. Um mit ihnen arbeiten zu können, ist also eine leistungsfähige Software nötig. B-plus liefert hierfür ein passendes Tool - speziell für Fahrerassistenzsysteme und autonome Systeme.

Sponsored Content

Die Recording-Software Aveto.rec (Automotive Validation Toolchain) ist auf Sensoren und Steuergeräte zukünftiger Fahrerassistenzsysteme und autonomer Systeme zugeschnitten. Dementsprechend soll sie auch mit den Bandbreiten von morgen umgehen können. Zu den zentralen Features von Aveto.rec zählen eine sichere Datenauskopplung und -integrität, die Zeitsynchronität, hohe Performance und eine leicht zu bedienende Weboberfläche.

Schwerpunkt liegt auf der Datenintegrität

Die Software Aveto.rec ermöglicht die Aufzeichnung der Sensordaten und ist sehr leistungsfähig. Sie bildet eine gut ausgearbeitete Schnittstelle zur Messtechnikhardware, um anspruchsvolle Aufgaben zu ermöglichen und diese Daten im Anschluss zu validieren. Schwerpunkt hierbei ist die Sicherstellung der Datenintegrität nach ISO26262-8:2011. Die Software fügt in jedem Datenblock zusätzliche Redundanz in Form eines CRC-32C Wertes an, damit die Integrität sichergestellt und im Nachgang überprüft werden kann.

Aveto.rec fußt auf der robusten und leistungsfähigen Hardware Brick und ist für diese optimiert. In der Kombination wird Aveto.rec als Lösung zu einem skalierbaren System, mit dem im Anwendungsfall vom einzelnen ECU-Logging-System über ganze Systemcluster skaliert werden kann.

Datenmengen mit durchgehenden Werkzeugketten verarbeiten

Die Datenmenge eines einzelnen Sensors, zum Beispiel einer Kamera oder eines Radars, ist überschaubar. Denkt man jedoch daran, wie viele Sensoren an ein Zentralsteuergerät angeschlossen werden können, sind Datenmengen im mittleren zweistelligen Gigabit Bereich schnell erreicht. Diese lassen sich mit herkömmlichen Tools und Systemen kaum noch verarbeiten. Deshalb bietet B-plus eine durchgehende Werkzeugkette basierend auf den clusterbaren und somit skalierbaren Brick-Plattformen mit einer Erfassungs-Datenrate pro System von 8 GBit/s und einer Speichereinheit von 16 TByte.

Firmen zu diesem Artikel
Verwandte Artikel