Die Top-Themen der Elektronikbranche – 2x wöchentlich kostenfrei in Ihrem Postfach.
Sie haben sich bereits unter der angegebenen E-Mail Adresse registriert.
Bei der Registrierung ist ein Fehler aufgetreten.
Sie müssen die AGBs bestätigen.
Registrierung erfolgreich.

NXP präsentiert die weltweit erste skalierbare Fahrzeug-zu-Fahrzeugkommunikationsplattform als One-Chip.

Bild: NXP

Weltweit erste One-Chip-Plattform für Vehicle-to-X Gesamte Fahrzeugkommunikation auf nur einem Chip

12.09.2017

Der neue NXP SAF5400 ist das erste automobiltaugliche One-Chip Hochleistungs-DSRC-Modem. Seine skalierbare Architektur und seine neuen Sicherheitsfunktionen auf der Grundlage von RFCMOS und Software Defined Radio (SDR) ermöglichen es OEMs, dieselbe Lösung weltweit einzusetzen.

Sponsored Content

Mittels V2X-Technologie können Fahrzeuge drahtlos kommunizieren – mit anderen Fahrzeugen, der Verkehrsinfrastruktur oder mit schwächeren Verkehrsteilnehmern wie Motorrad- oder Radfahrern – um die Fahrsicherheit zu erhöhen und die Fahrer zu unterstützen.

Basis für sichere Fahrzeug-zu-Fahrzeug-Kommunikation

Die DSRC/802.11p-Lösung von V2X ist extrem schnell (minimale Latenzen) für eine Kommunikation in Echtzeit und schafft Reichweiten von etwa 1,6 Kilometern auch in Gebieten, in denen keine oder schlechte Mobilfunkverbindung verfügbar ist. Der DSRC-Standard erlaubt zudem die Kommunikation über einen speziell geschützten Kanal für die Echtzeit-Übermittlung von sicherheitsrelevanten Meldungen. V2X auf Basis von DSRC unterstützt auch das Lkw-Platooning – das Fahren im Verbund.

2000 Nachrichten pro Minute

Das Modem NXP SAF5400 kombiniert moderne Transceiver-Technologie mit vollem Baseband, MAC und Firmware in einem Standalone One-Chip-Modem. Seine hohe HF-Leistung ermöglicht laut NXP große Kommunikations-Reichweiten. Es ist außerdem nach Angaben des Herstellers das erste One-Chip-Modem am Markt, das über 2000 Nachrichten pro Sekunde chipintern verifizieren kann.

Die Architektur des SAF5400 ist vollständig skalierbar, so dass das Produkt sich mit Anwendungsprozessoren kombinieren lässt wie der i.MX-Familie von NXP oder auch mit Lösungen für Sicherheit, Power Management/Energieverwaltung und internen Fahrzeugnetzwerken. All diese Lösungen werden im Rahmen der sicheren V2X-Systemplattform von NXP angeboten.

Garantierte Sicherheit

Für höchste Sicherheit bietet NXP das SXF1800 an, ein Secure Element auf Basis einer Technologie, die bei hohen Sicherheitsanforderungen zum Einsatz kommt – von elektronischen Reisepässen über Bankkarten bis hin zu Smartphones oder vernetzten Fahrzeugen. Der Schutz, den der SXF1800 gegen physische Eingriffe und Manipulation bietet, ist durch unabhängige Prüfungen, Gutachten und Zertifizierungen bestätigt. Zudem können die Anforderungen an eine geschützte Kommunikation auch mithilfe von Software Security-Funktionen der i.MX-Prozessoren von NXP erfüllt werden, sodass Kunden verschiedene Wahlmöglichkeiten mit Blick auf Leistung und Kosten haben.

Universeller Einsatz in verschiedenen Regionen

Die sichere One Chip-V2X-Lösung basiert auf Software Defined Radio (SDR)-Technologie, einer einzigen Hardwarelösung, die unterschiedlichste regionale Standards unterstützt. Diese Flexibilität reduziert deutlich den Aufwand für Entwicklung, Qualifizierung und Wartung. Die kompakte Integration von analogem HF und digitalem Base Band Processing auf einem Chip wird mithilfe der RFCMOS-Technologie von NXP verwirklicht.

Die V2X-Systemplattform von NXP arbeitet im Frequenzband 5,9 GHz und 760 MHz und ist laut NXP kompatibel zu allen weltweiten Softwareprotokollen aller führenden Anbieter. Die Plattform erfüllt und übertrifft die aktuellen Richtlinien der Notice of Proposed Rulemaking des US-Verkehrsministeriums, sie ist außerdem kompatibel mit geplanten Standards in Europa, Japan und Korea.

Bildergalerie

  • Die V2X-Lösung von NXP unterstützt Anwendungsfälle mit Antennendiversität.

    Bild: NXP

Firmen zu diesem Artikel
Verwandte Artikel