Aktuelle Nachrichten aus der Fertigungsautomation 2x wöchentlich kostenfrei in Ihrem Postfach.
Sie haben sich bereits unter der angegebenen E-Mail Adresse registriert.
Bei der Registrierung ist ein Fehler aufgetreten.
Sie müssen die AGBs bestätigen.
Registrierung erfolgreich.

Verbindungs- und Schaltschranktechnik Einsatz in extremer Umgebung

10.03.2014

Ein neues I/O-System ist nicht nur witterungsbeständig, störsicher sowie spannungs- und vibrationsfest. Es erhöht auch die Anlagenverfügbarkeit und steigert die Produktivität.

Sponsored Content

Einsatzschwerpunkte des Wago-I/O-System 750 XTR sind anspruchsvolle Anwendungen in rauen Umgebungen wie im Schiffbau und in der On-/Offshore-Industrie, in Anlagen für erneuerbare Energien (Windkraft, Photovoltaik und Biogas), Ortsnetzstationen und Energieverteilungen, der Petrochemie, Wasser- und Abwasserindustrie oder im Sondermaschinenbau.

Robust für raue 
Umgebungen

Automatisierungssysteme kommen zunehmend dort zum Einsatz, wo stark schwankende Außentemperaturen fast unmittelbar auf die Komponenten einwirken. Der erweiterte Umgebungstemperaturbereich des I/O-Systems umfasst Temperaturen von -40 bis +70 °C. Hohe Betriebssicherheit bezüglich des Anlaufverhaltens und des laufenden Betriebs ist dabei gleichermaßen gegeben. Zusätzliche Klimatisierungskomponenten wie Heizung und Kühlung werden nicht benötigt. Deshalb fallen Energie- und Wartungskosten niedrig aus. Durch die geringe Baugröße der Module braucht es wenig Platz. Das I/O-System ist an seinen dunkelgrauen Modulen leicht zu erkennen. Durch die Ausführung in bewährter Federklemmtechnik lassen sich die anreihbaren Komponenten einfach handhaben.

Die erhöhten Anforderungen bezüglich Spannungsfestigkeit gemäß EN 60870-2-1 – darunter Stoßspannungen bis 1 kV für Module <60 V und 5 kV für Module ≥60 V – werden erfüllt. Auch gegenüber Störimpulsen ist das I/O-System unempfindlich. Eine geringere EMV-Störaussendung sowie eine größere Unempfindlichkeit gegenüber Störeinstrahlung durch Fremdkomponenten ermöglichen einen reibungslosen Betrieb von Produktionsanlagen und somit eine hohe Produktivität. Die zuverlässige Kommunikation mit allen Gewerken ist damit sichergestellt.

Einsatz in großer Höhe 
und Tiefe

Die maximale Betriebshöhe des Systems beträgt 5000 m. Dadurch ist ein sicherer Einsatz selbst in der dünnen Luft einer Bergstation bei hoher Leistung und Verfügbarkeit gegeben. Neben klassischen Automatisierungsanwendungen lassen sich mit dem Gerät auch Fernwirklösungen realisieren. Der Fernwirkcontroller der Serie 750 XTR unterstützt die Fernwirkprotokolle gemäß IEC 60870-5-101/-103/-104, IEC 61850, IEC 61400-25 sowie Modbus.

Auch die erhöhte mechanische Belastbarkeit des Wago-I/O-Systems 750 XTR ist ein weiterer wichtiger Vorteil. Dank der außerordentlichen Vibrationsfestigkeit von 5 g und einer Schockfestigkeit von 15 g beziehungsweise 25 g kann das Automatisierungssystem sogar in unmittelbarer Nähe zu stark schwingenden oder schockerzeugenden Anlagenteilen eingesetzt werden, wie etwa leistungsstarken Motoren, Leistungsschutzschaltern oder in einer Tunnelbohrmaschine.

Verwandte Artikel