Aktuelle Nachrichten aus der Fertigungsautomation 2x wöchentlich kostenfrei in Ihrem Postfach.
Sie haben sich bereits unter der angegebenen E-Mail Adresse registriert.
Bei der Registrierung ist ein Fehler aufgetreten.
Sie müssen die AGBs bestätigen.
Registrierung erfolgreich.

Die lüfterlosen Box-PCs eignen sich für den Einsatz mitten im industriellen Geschehen.

Bild: Schubert System-Elektronik

Prime Cube Lüfterlose Box-PCs für den Schaltschrank

11.04.2017

Eine leistungsfähige Rechnerplattform für verschiedene Anwendungen will Schubert System Elektronik mit den neuen Prime Cube Box-PCs der Serie BSM bieten, die auf den Einbau im Schaltschrank ausgelegt sind.

Sponsored Content

Mit den lüfterlosen Prime Cube Box-PCs der Serie BSM bietet Schubert System Elektronik eine robuste, industrietaugliche Rechnerplattform, die für den maschinen- und prozessnahen Einsatz geeignet ist. Mögliche Anwendungen reichen von rechenintensiven Steuerungs- und Regelungsapplikationen über Server-Anwendungen zur Web-Visualisierung bis hin zur Datenerfassung und Analyse.

Kühl bleiben ohne Lüfter

Ein großzügig dimensionierter Kühlkörper auf der Gehäusewanne und einer leistungsstarke Konvektion führen die entstehende Wärme sicher ab. Dadurch ist ein Betrieb ohne Lüfter möglich. Wenn der Box-PC mit einem Massenspeicher auf Basis von CFast oder SSD ausgestattet wird, sind keine beweglichen Teile verbaut. Zusammen mit den robusten industrietauglichen Komponenten ist damit laut Hersteller Schubert System Elektronik ein wartungsfreier Dauerbetrieb rund um die Uhr möglich.

Hohe Rechenperformance ab Werk - Erweiterungen möglich

Die Box-PCs der Serie BSM sind mit verschiedenen aktuellen Intel-Prozessoren der Atom-Serie und der Core-i-Generation erhältlich. Damit hat der Anwender für seine Applikation die passende Rechenleistung zur Verfügung, auch wenn eine hohe Performance gefordert ist. Die angebotenen Prozessoren haben bereits eine Grafik-Engine on-board, die alle Auflösungen bis zu Full HD unterstützt.

Bei der Konfiguration der Massenspeicher kann zwischen kompakten CFast-Datenträgern, Solid State Drives und Festplatten gewählt werden. Kombinationen verschiedener Massenspeicher sind ebenfalls möglich. Alle gängigen Schnittstellen wie Gigabit Ethernet, USB und serielle Schnittstellen gehören zur Grundausstattung.

Mini-PCI-Slots stehen für optionale Erweiterungen der Box-PCs mit zusätzlicher Hardware zur Verfügung. Über den Display-Port lässt sich ein passives Panel für Visualisierungen anschließen; Mit dem SSE-Link sind hierbei Entfernungen zwischen PC und Panel bis zu 140 Metern möglich.

Firmen zu diesem Artikel
Verwandte Artikel