Aktuelle Nachrichten aus der Fertigungsautomation 2x wöchentlich kostenfrei in Ihrem Postfach.
Sie haben sich bereits unter der angegebenen E-Mail Adresse registriert.
Bei der Registrierung ist ein Fehler aufgetreten.
Sie müssen die AGBs bestätigen.
Registrierung erfolgreich.

Wall-E würde man nicht so gerne umarmen. Disneys neuen, patentierten Prototypen dafür umso lieber - sie sollen weich und nachgiebig werden.

Bild: Pixabay

Patent für humanoiden Roboter Disney baut den Roboter zum Knuddeln

12.04.2017

Nicht nur auf der Leinwand setzt Disney auf Roboter: Der Konzern will seinen eigenen Androiden zum Umarmen erschaffen - das Patent ist bereits eingereicht.

Sponsored Content

Ob Wall-E oder Baymax: Filme mit Robotern sind für Disney schön längst keine Neuheit mehr. Und auch in der Entwicklung der Roboter sind sie keine Newcomer. Erst 2016 hat Disney Research, die Forschungsabteilung Disneys, in Zusammenarbeit mit der ETH Zürich Vertigo entwickelt. Dabei handelte es sich um einen Roboter, der nicht nur in der Waagerechten, sondern auch in der Senkrechten fahren konnte. Nun wurde in den USA ein neues Patent für einen humanoiden Roboter eingereicht.

Sicherheit an oberster Stelle

Das Patentdokument spricht von einem Soft Body Roboter für die physische Interaktion mit Menschen - speziell dafür designt, um Kuscheleinheiten mit Kindern standzuhalten - ohne Verletzungsrisiko für Kind oder Roboter.

Bestehen soll der Androide aus einem unbeweglichen Skelett, welches von einer flexiblen Haut umgeben ist. Die Kammern, die an das innere Gerüst angebracht werden sollen, können entweder mit Luft oder einer Flüssigkeit gefüllt werden und auf äußere Einwirkungen wie eine Umarmung reagieren. Gesteuert wird die Reaktion mithilfe von Sensoren, die den Druck messen, der auf den Roboter einwirkt - etwa, wenn er geknuddelt wird. Dadurch kann die Menge des Mediums entsprechend angepasst werden: der Roboter gibt nach. Einige Teile für den Kuschel-Androiden sollen mittels 3D-Druck hergestellt werden.

Roboter als Menschenersatz in Disneyland?

Es wurde bereits ein Prototyp des Soft Body Roboters mit einem 3D-Drucker gefertigt. Als Vorbild diente wohl ein bekannter Disney-Charakter. Ein Termin für die Serienproduktion steht noch nicht fest. Auch schweigt Disney darüber, wo genau der Androide eingesetzt werden soll. Die Patentschrift lässt allerdings einen möglichen Einsatz in Disney-Themenparks anklingen. Wer weiß, vielleicht läuft man früher oder später beim Disneyland-Besuch nicht mehr echten Menschen in Kostümen über den Weg, sondern Robotern zum Umarmen.

Verwandte Artikel