Aktuelle Nachrichten aus der Fertigungsautomation 2x wöchentlich kostenfrei in Ihrem Postfach.
Sie haben sich bereits unter der angegebenen E-Mail Adresse registriert.
Bei der Registrierung ist ein Fehler aufgetreten.
Sie müssen die AGBs bestätigen.
Registrierung erfolgreich.

Andreas Teuscher (Chief Information Security Officer), Markus Vatter (Vorstand für Finanzen, Controlling & IT) und Carsten Trapp (Head of IT) von Sick nehmen den Sicherheitspreis Baden-Württemberg aus den Händen von Dr. Nicole Hoffmeister-Kraut, Ministerin für Arbeit, Wirtschaft und Wohnungsbau des Landes Baden-Württemberg, entgegen.

Bild: Thomas Wagner
1 Bewertungen

Wissen aneignen, um Wissen zu schützen Sicherheitspreis Baden-Württemberg geht an Sick

31.03.2017

Damit Wissen nicht in die falschen Hände gerät: Für das konzernweite Programm zur Informationssicherheit wurde Sick auf der Eltefa mit dem Sicherheitspreis Baden-Württemberg geehrt.

Sponsored Content

Sick erhielt am 30. März 2017 auf der Eltefa den Sicherheitspreis des Bundeslandes Baden-Württemberg für das konzernübergreifende Programm zur Informationssicherheit. Den Preis überreichte Dr. Nicole Hoffmeister-Kraut, Wirtschaftsministerin des Landes Baden-Württemberg in Stuttgart als Schirmherrin an Markus Vatter (Vorstand für Finanzen, Controlling und IT), Carsten Trapp (Head of IT) und Andreas Teuscher (Chief Information Security Officer).

„Ich stehe persönlich hinter dem Preis“, betonte die Wirtschaftsministerin. „Wir bringen nämlich neue Dynamik in das Thema Sicherheit, damit Wissen nicht in die falschen Hände gerät.“

Sicherheit beginnt beim Mitarbeiter

Andreas Teuscher, Chief Information Security Officer bei Sick sagt: „Unsere Sensoren sind die Augen und Ohren für Industrie 4.0. Sicherheit ist daher für uns überlebensnotwendig.“

Im Mittelpunkt von SIcks Sicherheitsprogramm steht der Mensch: Um ihn immer wieder an den unternehmenseigenen Verhaltenskodex zum umsichtigen Umgang mit vertraulichen Informationen und internem Wissen zu motivieren, setzt das Unternehmen auf regelmäßige Aktionen – vom eLearning bis hin zur Sensibilisierungskampagne.

Außerdem entstand ein konzernweites Information Security Officer Experten Netzwerk, das Sicherheit und Datenschutz ständig überwacht, auswertet und eventuelle Gefährdungen an die Zentrale meldet. 2017 folgt schließlich als Höhepunkt die Zertifizierung der zentralen IT-Services nach ISO/IEC 27001.

Bildergalerie

  • Bild: Thomas Wagner

Firmen zu diesem Artikel
Verwandte Artikel