Aktuelle Nachrichten aus der Fertigungsautomation 2x wöchentlich kostenfrei in Ihrem Postfach.
Sie haben sich bereits unter der angegebenen E-Mail Adresse registriert.
Bei der Registrierung ist ein Fehler aufgetreten.
Sie müssen die AGBs bestätigen.
Registrierung erfolgreich.

Der robuste und hochpräzise 20-Kanal-Datenlogger DATAPAQ TP3 zeichnet detaillierte Temperaturprofile in anspruchsvollen Wärmebehandlungsprozessen auf.

Bild: Fluke

Fluke Process Instruments auf dem Härterei Kongress Temperaturüberwachung für die Metallverarbeitung

12.09.2017

Fluke Process Instruments ist auf dem Härterei Kongress wieder mit seiner Infrarotsparte und mit Temperaturprofilsystemen vertreten.

Sponsored Content

Der Datenlogger DATAPAQ TP3 erstellt laut Hersteller detaillierte Temperaturprofile in Wärmebehandlungsöfen. Anwender sollen damit zertifizierte SAT- und TUS-Protokolle gemäß AMS 2750E und CQI-9 erstellen können. Die Logger bieten 20 Messkanäle, eine Genauigkeit von ±0.3 Grad Celsius und werden auf Wunsch für bis zu drei unterschiedliche Thermoelemententypen vorkonfiguriert. Sie messen Temperaturen von -100 bis 1.370 Grad Celsius, speichern bis zu 3,6 Mio. Datensätze und können zehn aufeinanderfolgende Messungen durchführen, bevor die Daten ausgelesen werden

Die Systemlösung DATAPAQ Furnace Tracker umfasst neben dem Logger eine anwendungsspezifisch zugeschnittene Version der Analysesoftware Insight sowie diverse Hitzeschutzbehälter und Thermoelemente für unterschiedlichste Prozesse, darunter die Wiedererwärmung von Stahlbrammen, das Glühen von Stahlplatten sowie das Hartlöten von Aluminium, Kupfer und Edelstahl.

Berührungslos messende Sensoren

Die jüngste Ergänzung im IR-Programm des Herstellers ist die Pyrometerbaureihe Endurance. Die berührungslos messenden Sensoren überwachen Prozesse und Produkte im Temperaturbereich von 50 bis 3.200 Grad Celsius. Die Baureihe umfasst diverse Modelle mit unterschiedlichen Spektralbereichen und optischen Auflösungen bis 300:1. Einfarb- und Zweifarbpyrometer sind verfügbar – Zweifarbmodelle (Quotientenpyrometer) schon für Messtemperaturen ab 250 Grad Celsius. Vielfältige Objektiv-, Fokus- und Visieroptionen bis hin zur integrierten Videokamera ermöglichen eine äußerst flexible Sensorbedienung und Fernüberwachung über Industrial Ethernet. Ein in den Pyrometern integrierter Webserver erlaubt die Datenarchivierung und Rückverfolgung und erleichtert die Problembehandlung.

Fluke Process Instruments auf dem Härterei Kongress in Köln, 25. bis 27. Oktober 2017: Halle 4.1, Stand A-095

Firmen zu diesem Artikel
Verwandte Artikel