Aktuelle Nachrichten aus der Fertigungsautomation 2x wöchentlich kostenfrei in Ihrem Postfach.
Sie haben sich bereits unter der angegebenen E-Mail Adresse registriert.
Bei der Registrierung ist ein Fehler aufgetreten.
Sie müssen die AGBs bestätigen.
Registrierung erfolgreich.

Mit der Kombination aus exzellenter Bildqualität, hoher Auflösung, variabler Optik und perfekter Machine Vision Integration will SVS-Vistek ganz neue Bereiche der industriellen Bildverarbeitung eröffnen.

Bild: SVS-Vistek

Industrielle Bildverarbeitung Kamera mit steuerbaren Optiken

10.04.2017

Hersteller SVS-Vistek will mit der neuen Industriekamera EXO304 Tracer Anwendungsmöglichkeiten in der industriellen Bildverarbeitung verbessern.

Sponsored Content

Die neue EXO304TR soll die Vorteile eines Imaging-Systems mit komplett steuerbaren Objektiven (Zoom, Fokus, Blende) und einer hohen Bildqualität dank Sony-IMX-Sensoren verbinden. Laut Hersteller sind die MFT-Objektive vom Strahlengang optimal auf die verwendete Sensorgröße von 1,1-Zoll gerechnet. Das soll bei diesem Sensor ein perfektes Bild garantieren. Die Machine-Vision-Integration der EXO304TR gestaltet sich mit ihrer nativen Objektivsteuerung, GigE-Vision-Schnittstelle und GenTL-Layer reibungslos, da auch das Objektiv über die GenICam-Properties ansteuerbar ist – so verspricht es SVS-Vistek.

Als Industriekamera bietet die EXO304TR neben der vergleichsweise hohen 12-MP-Auflösung und der Dynamic Range von 72 dB einen erweiterte Temperaturbereich mit einer maximalen Betriebstemperatur von +60 Grad Celsius.

Firmen zu diesem Artikel
Verwandte Artikel