Aktuelle Nachrichten aus der Fertigungsautomation 2x wöchentlich kostenfrei in Ihrem Postfach.
Sie haben sich bereits unter der angegebenen E-Mail Adresse registriert.
Bei der Registrierung ist ein Fehler aufgetreten.
Sie müssen die AGBs bestätigen.
Registrierung erfolgreich.

Lütze Buskoppler für PROFINET (acc. IEC 61158-5-10) und EtherCAT (acc. ETG 1300).

Bild: Lütze
1 Bewertungen

Buskoppler für PROFINET und EtherCAT Kommunikation in Feldbus- und Netzwerksystemen

12.09.2017

Der Automationsspezialist Lütze erweitert seine Baureihen LCOS und LOCC-Box um zwei neue Buskoppler für Profinet und EtherCAT.

Sponsored Content
  • Linear um die Kurve führen

    Gebogene Linearführungen sind bereits für individuelle Schlittenbewegungen bekannt. Noch mehr spezifische ...

Die beiden Lütze-Buskoppler verbinden den Profinet-Bus beziehungsweise EtherCAT-Bus mit den Peripheriemodulen und ermöglichen auf einfache Art und Weise die Kommunikation bis 100 Mbit/s in Feldbus- und Netzwerksystemen. Die neuen Lütze-Buskoppler kommunizieren intern via CAN-Open ISO 11898-1. Die Kommunikation mit externen LOCC-Boxen am BUS ist zweipolig ausgelegt. Insgesamt können an die Buskoppler bis zu 64 Module angereiht werden.

Parametrierung mit Hilfe der LOCC-Pads-Software

Im Betrieb mit externen LOCC-Boxen können bis maximal 128 Busteilnehmer gereiht werden. Zu schaltende Lasten können über steckbare Federklemmen zweipolig angeschlossen werden. Die Parametrierung erfolgt mit Hilfe der kostenlosen Windows-Software LOCC-Pads von Lütze. Die Statusanzeigen werden via LED für „Power“, „Maintainance“, „Error“ und „BC-Error“ visualisiert.

Die beiden neuen Buskoppler erfüllen die Normen UL 61010, EN 61131-2, EN 55016, EN 61000-4-2/3/4/5/6, EN 55011, EN60721-3-3, EN 60068-2-1-42. Die Zulassungen für UL und GL sind in Vorbereitung.

Firmen zu diesem Artikel
Verwandte Artikel