Aktuelle Nachrichten aus der Fertigungsautomation 2x wöchentlich kostenfrei in Ihrem Postfach.
Sie haben sich bereits unter der angegebenen E-Mail Adresse registriert.
Bei der Registrierung ist ein Fehler aufgetreten.
Sie müssen die AGBs bestätigen.
Registrierung erfolgreich.

A&D liest vor Steuerungstechnik in Theorie und Praxis

23.03.2016

Ein ereignisdiskreter Prozess fasst durch Ereignisse ausgelöste Vorgänge zusammen, die nacheinander oder parallel in einer Steuerstrecke ablaufen, bis ein auf sie bezogenes Ereignis neue Vorgänge auslöst. Alles klar? Noch nicht? Dann hilft folgendes Lehrbuch.

Sponsored Content

Beim Entwurf binärer Ablaufsteuerungen unterscheidet man grundsätzlich zwei Methoden. Bei der generischen Methode geht der Entwickler von einer formalen Beschreibung des Prozesses in Form eines Prozessalgorithmus aus, der sich mithilfe allgemeingültiger Eigenschaften der Steuerstrecke in den Steueralgorithmus umsetzen lässt. Der zweiten Methode liegt ein Prozessmodell der Steuerstrecke zugrunde, aus dem sich der Steueralgorithmus ableiten lässt. Diese beiden Vorgehensweisen möchte Hans-Joachim Zander allen näher bringen, die sich mit SPS befassen. In diesem Zusammenhang definiert und erläutert er zunächst den Begriff ereignisdiskreter Prozess und führt den Leser anhand von geschichtlichen Rückblicken und ausführlichen Definitionen in die Materie ein. Ferner vergleicht der Autor die Prozesse verschiedener Steuerungsarten mit Regelungen und gliedert Steuerstrecken in verschiedene Typen für bessere Übersicht. Praxisbeispiele mit gelösten Aufgaben, etwa der Entwurf einer intelligenten Aufzugsteuerung, erleichtern dem Anwender, die gewonnenen Erkenntnisse auf seine eigene Fragestellung zu übertragen.

Hans-Joachim Zander: Steuerung ereignisdiskreter Prozesse, 323 Seiten, Springer Vieweg Verlag, 29,99 Euro

Verwandte Artikel