Aktuelle Nachrichten aus der Fertigungsautomation 2x wöchentlich kostenfrei in Ihrem Postfach.
Sie haben sich bereits unter der angegebenen E-Mail Adresse registriert.
Bei der Registrierung ist ein Fehler aufgetreten.
Sie müssen die AGBs bestätigen.
Registrierung erfolgreich.

Bild: National Instruments

VIP 2015 Das Internet der Dinge gestalten

24.08.2015

Der Technik- und Anwenderkongress Virtuelle Instrumente in der Praxis jährt sich in diesem Jahr zum 20. Mal. Eines der Fokusthemen sind die unterschiedlichen Ausprägungen des Internet of Things.

Sponsored Content

Technische Entwicklungen, Trends und Lösungen rund um die Themenbereiche Mess- und Automatisierungstechnik sowie Embedded stehen im Mittelpunkt des Kongresses VIP 2015. Er findet vom 21. bis 23.Oktober 2015 im Veranstaltungsforum Fürstenfeldbruck bei München statt.

Nach der Begrüßung der Teilnehmer durch Michael Dams, Director Sales Central and Eastern Europe bei National Instruments, steht die Keynote am Mittwoch unter dem Thema You and NI – heute und in Zukunft gemeinsam das Internet der Dinge gestalten. Rahman Jamal, Global Technology & Marketing Director beim Veranstalter, beschäftigt sich insbesondere mit dem Internet of Things (IoT), im kommerziellen (CIoT) und im industriellen (IIoT) Umfeld. Weitere Schwerpunkte des Kongressprogramms bilden die nächste Generation der Mobilfunkkommunikation (5G) und Big Analog Data.

Die Vorträge gliedern sich in die Rubriken Test & Measurement, Embedded Control & Monitoring, Datenmanagement, Labview Power Programming, Verification & Validation und Semiconductor Test. Daneben können die Teilnehmer Anwendungsbeispiele und Live-Demonstrationen in verschiedenen Workshops erleben. Zudem bietet sich den Kongressteilnehmern auch dieses Jahr wieder die Möglichkeit, kostenfrei an der Zertifizierung zum Certified Labview Associate Developer (CLAD) teilzunehmen.

Detaillierte Informationen und Anmeldemöglichkeiten zum VIP-Kongress finden Sie unter www.ni.com/vip.

Firmen zu diesem Artikel
Verwandte Artikel