Aktuelle Nachrichten aus der Fertigungsautomation 2x wöchentlich kostenfrei in Ihrem Postfach.
Sie haben sich bereits unter der angegebenen E-Mail Adresse registriert.
Bei der Registrierung ist ein Fehler aufgetreten.
Sie müssen die AGBs bestätigen.
Registrierung erfolgreich.

A&D liest vor Arbeitsplatz 4.0

18.03.2015

Wenn Maschinen sich selbst steuern, wie sieht dann der Arbeitsplatz des Menschen aus?

Sponsored Content

In der modernen Fabrik wird sich einiges ändern. Durch die Vernetzung und Kommunikation der Maschinen unter­einander wird sich der Arbeitstakt und die Aufgabenvielfalt erhöhen – aber nicht nur für Maschinen. Auch für den Menschen wird sich einiges ändern.

Im Kontext des Programms Autonomik für Industrie 4.0 des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) entstand das Buch Zukunft der Arbeit in Industrie 4.0. Autoren aus Industrie, Forschung und Gewerkschaften machen sich Gedanken über mögliche Wege in die Zukunft der Arbeit unter den Bedingungen der intelligenten Fabrik. Zentrale Herausfor­derungen, Chancen und Risiken werden an Gestaltungslösungen aus den Bereichen Produktions- und Automatisierungstechnik, Robotik, Virtual Engineering, Landmaschinen und Lernfabriken beispielhaft illustriert.

Wer sich nur für einzelne Kapitel interessiert, kann diese auf der Webseite des Verlags gegen eine Gebühr von 29,69 Euro je Kapitel herunterladen.

Botthof, Alfons; Hartmann, Ernst Andreas (Hrsg.): Zukunft der Arbeit in Industrie 4.0; 163 Seiten, 37 Abb.; 49,99 Euro; Springer Vieweg Verlag.

Verwandte Artikel