Aktuelle Nachrichten aus der Fertigungsautomation 2x wöchentlich kostenfrei in Ihrem Postfach.
Sie haben sich bereits unter der angegebenen E-Mail Adresse registriert.
Bei der Registrierung ist ein Fehler aufgetreten.
Sie müssen die AGBs bestätigen.
Registrierung erfolgreich.

Bild: TanawatPontchour, iStock; publish-industry Verlag

Hannover Messe A&D VIP-Talk zum Thema Robotik

07.07.2015

Roboterarme entlasten Menschen zum Beispiel beim Heben von schweren Gegenständen, seien es nun Kisten im Lager oder Metallteile im Verarbeitungsprozess. Vertreter aus der Robotikbranche beantworteten beim A&D VIP-Talk Fragen zu Anforderungen an Palletierroboter und den Umgang mit Leichtbaurobotern. Die ausführlichen Antworten finden Sie auf www.youtube.de/publish-industry.

Sponsored Content

Logistik: flexibel und schnell

Hans-Michael Mahr, Sales Representative bei Kawasaki Robotics, weiß, was Roboter in der Logistik leisten müssen. Ihre wichtigsten Eigenschaften wären Schnelligkeit und Flexibilität. Aber auch vom Systempartner wird einiges gefordert. Zum Beispiel muss er logistische Zusammenhänge in der Automation abbilden. Eigentlich haben es die Integratoren schwerer als die Palettierroboter, denn letztere müssen nur den Befehlen fahre!, hole! und lege! folgen. Der Systempartner aber muss sich mit einer vernetzten Fabrik auseinandersetzen. Im Video-Interview auf unserer Webseite erfahren Sie auch, worauf Sie bei der Auswahl eines Palettierroboters achten sollten.

Sehen Sie hier das vollständige Gespräch als Video.

MRK: assistieren und entlasten

Die Anforderungen an Leichtbauroboter sind vielfältig, doch ihre Hauptfunktion besteht darin, Werker bei unergonomischen Arbeitsschritten zu entlasten. Dazu erklärt Wolfgang Meisen, Pressesprecher bei Kuka Roboter: „Künftig werden Mensch und Roboter ihre Stärken kombinieren.“ Konkret bedeutet das: Während der Assistent stumpfe Arbeiten erledigt, bleibt dem Menschen mehr Zeit, sich auf kognitive Fertigkeiten zu konzentrieren. Meisen weiß,W dass Werker keine Angst haben müssen. Weder davor, dass kollaborierende Roboter eine Metapher für menschenleere Werkshallen sind, noch dass sie Menschen körperlichen Schaden zufügen könnten.

Sehen Sie hier das vollständige Gespräch als Video.

Firmen zu diesem Artikel
Verwandte Artikel