Melden Sie sich kostenfrei an, um Artikel vollständig zu lesen...
News und Promotion-Beiträge sind ohne Registrierung kostenfrei zu lesen
Login

Passwort vergessen?
Registrieren
   

Passwort ist zu kurz (mind. 8 Zeichen).
Wasserkraftwerk Gohlhaus: Zunächst läuft der Probebetrieb. Voraussichtlich nach einem Monat wird das Kraftwerk in eine normale Betriebsphase überführt. Bild: BKW Energie AG
Erneuerbare Energien

0 Bewertungen

Wasserkraftwerk Gohlhaus am Netz

Das neue Kraftwerk in der Schweiz kann im Schnitt 2.200 Megawattstunden Strom pro Jahr erzeugen und damit rund 600 Haushalte versorgen.

Das Wasserkraftwerk Gohlhaus im Kanton Bern in der Schweiz ist nach einer Bauzeit von knapp 14 Monaten ans Netz geschaltet worden. Zunächst läuft der Probebetrieb. Voraussichtlich nach einem Monat wird das Kraftwerk in eine normale Betriebsphase überführt. An der Kraftwerk Gohlhaus hält die BKW Energie eine Mehrheit von 60 Prozent, beteiligt sind zudem die Gemeinde Lützelflüh sowie Privatpersonen. Das neue Wasserkraftwerk befindet sich an der Emme in der Gemeinde Lützelflüh unterhalb der Gohlhausbrücke. Der Höhenunterschied von rund vier Metern wird für die Stromproduktion genutzt. Bei einer installierten Leistung von 425 Kilowatt können im Durchschnitt 2.200 Megawattstunden Strom pro Jahr erzeugt und etwa 600 Haushalte versorgt werden. Der Strom wird ins BKW-Netz eingespeist.

Die Bauphase konnte planungsgemäß abgeschlossen werden. Die BKW Energie und ihre Partner haben Wert auf Landschaftspflege sowie auf die Einbettung in die Umgebung gelegt. Die Anlage ist mit einem neuen Fischaufstieg und -abstieg ausgerüstet worden. Dadurch konnte die Situation für die in der Emme heimischen Fische erheblich verbessert werden. Derzeit noch im Gang ist die Umgebungsgestaltung mit Bepflanzung und Aufforstung des gerodeten Waldes. Das Wasserkraftwerk Gohlhaus wird an einer Feier am 25. Juni dieses Jahres eröffnet und kann an diesem Tag von der Anwohnern besichtigt werden.

Firmen zu diesem Artikel

Nach oben