Melden Sie sich kostenfrei an, um Artikel vollständig zu lesen...
News und Promotion-Beiträge sind ohne Registrierung kostenfrei zu lesen
Login

Passwort vergessen?
Registrieren
   

Passwort ist zu kurz (mind. 8 Zeichen).
„Die Energiewende im Stromsektor: Die Analyse enthält zahlreiche Diagramme und Momentbetrachtungen zum deutschen Stromsystem und zeigt die wesentlichen Trends im Zeitablauf der vergangenen Jahre. Bild: http://www.agora-energiewende.de/fileadmin/downloads/publikationen/Analysen/Jahresauswertung_2014/Agora_Energiewende_Jahresauswertung_2014_web.pdf
Studien-Download

0 Bewertungen

Bilanz 2014: Energiewende-Trendwende

Weniger Treibhausgase, Erneuerbare erstmals wichtigste Stromquelle, Kohleverstromung rückläufig

Im Jahr 2014 waren auf vielen zentralen Energiewende-Feldern positive Entwicklungen zu verzeichnen, so die Kernergebnisse der Analyse „Die Energiewende im Stromsektor: Stand der Dinge 2014“, die Agora Energiewende heute veröffentlicht hat.

Danach waren die erneuerbaren Energien erstmals wichtigste Quelle im Strommix, sie verdrängten mit einem Anteil von 27,3 Prozent am deutschen Stromverbrauch die Braunkohle von Platz 1.

Gleichzeitig sank der Stromverbrauch um 3,8 Prozent – ein Zeichen dafür, dass sich Investitionen in stromsparende Geräte und Anlagen auszahlen, denn die Wirtschaft wuchs mit etwa 1,4 Prozent 2014 vergleichsweise kräftig.

Infolge der positiven Entwicklungen bei den Erneuerbaren und dem Stromverbrauch sei zudem die Verstromung von Steinkohle 2014 auf das zweitniedrigste Niveau seit 1990 gesunken. Das habe neben dem milden Winter 2013/14 zu einem deutlichen Rückgang der Kohlendioxid-Emissionen im Strombereich auf dem zweitniedrigsten Wert seit 1990 geführt. (kk)

Download unter www.agora-energiewende.de

Firmen zu diesem Artikel

Nach oben