Melden Sie sich kostenfrei an, um Artikel vollständig zu lesen...
News und Promotion-Beiträge sind ohne Registrierung kostenfrei zu lesen
Login

Passwort vergessen?
Registrieren
   

Passwort ist zu kurz (mind. 8 Zeichen).
Titelinterview

0 Bewertungen

„Den Wandel zu etwas Neuem schaffen“

Text: Carola Lenkewitz, HX Holding
Wie Gea Heat Exchangers mit neuer Marke und Logo am besten in den Markt eingeführt wird, berichtet Carola Lenkewitz.

Frau Lenkewitz, seit Anfang August tritt Ihr Unternehmen mit einer neuen Identität auf. Markenname und Logo sind aber noch geheim. Warum?

Carola Lenkewitz:

Mit der neuen Marke müssen wir nun den Wandel vom Ursprung hin zu etwas Neuem schaffen. Dazu gehört für uns, dass wir uns von der Vergangenheit verabschieden. Wir haben aber gemerkt, dass Menschen sehr oft an Namen festhalten. Eine Marke ist aber nicht nur ein Name, sondern viel mehr. Daher wollen wir uns und auch unseren Kunden und Zielgruppen nicht von Anfang an etwas geben, woran sie sich festhalten können. Bei dem Rebranding soll es so sein, dass sie die Marke spüren. Daher wollen wir der Marke zuerst ein neues Gesicht geben.

Was soll das Gesicht oder die neue Identität darstellen?

Wir haben in den vergangenen Monaten mit professionellen Fotografen unsere Standorte besucht und unsere Mitarbeiter und Produkte fotografiert. Diese prägnante Bildwelt gepaart mit einem klaren modernen Schrift-Design und neuen Farben soll unsere Authentizität unterstreichen.

Welches Konzept steht dahinter?

Wir sprechen von einem Konzept des Dreiklangs – Mensch, Maschine, Marke. Dieser Dreiklang soll die ersten Wochen des Wandels hin zum Neuen von Mensch und Maschine leben. Das ist unserer Meinung nach auch das allerwichtigste für den Kunden. Er braucht ein gutes Produkt und einen Service-orientierten Ansprech-Partner, der ihn versteht. Das ist der Kern, den wir nach außen geben wollen, sozusagen das Aushängeschild des Unternehmens

Gehört zum Aushängeschild nicht auch die Vergangenheit, die sie eigentlich hinter sich lassen wollten?

Wir sind schon seit Jahrzehnten im Markt und in vielen Produktbereichen auch Vorreiter gewesen. Das möchten wir nicht verlieren. Daher wird es immer einen Rückbezug auf die Historie geben. Auf unserem neuen Web-Auftritt haben wir dazu eine Seite zur Geschichte mit tollen alten Fotos geschaffen. Im Vordergrund der neuen Marke steht aber die Bildwelt der Menschen – sie da zu sehen wo sie sind, wie sie sind.

Wie sind sie auf den neuen – bis 28. September noch geheimen – Namen gekommen?

Wir haben über ein halbes Jahr mit einer professionellen Namensagentur einen Namen gesucht. Wir müssen den ja weltweit schützen und viele rechtliche Aspekte beachten. Aus anfangs 450 Namen blieben fünf übrig, die überhaupt in Frage gekommen wären. Schauen wir uns die Marktlandschaft an, gibt es viele beschreibende Namen, die aus der Technik kommen mit Air oder Tec im Wort. Wir haben uns für eine davon klar differenzierende Marke entschieden.

Das Interview führte Dr. Karlhorst Klotz, Energy 2.0.

Nach oben