Melden Sie sich kostenfrei an, um Artikel vollständig zu lesen...
News und Promotion-Beiträge sind ohne Registrierung kostenfrei zu lesen
Login

Passwort vergessen?
Registrieren
   

Passwort ist zu kurz (mind. 8 Zeichen).
Panorama

0 Bewertungen

Bioenergie gut gekühlt

Text: Energy 2.0
Skandinavische Länder zeigen sich innovativ im Umgang mit Bioenergie: In Norwegen hat der finnische Kraftwerkshersteller Wärtsilä im Februar eine Anlage zur Verflüssigung von Biogas errichtet, in der sauberer Kraftstoff entsteht.

Methan aus Bioabfällen

In der klirrenden Kälte Norwegens verflüssigt seit Februar eine Wärtsilä-Anlage aufbereitetes Biogas. Cambi AS betreibt die Anlage, die in der landwirtschaftlich geprägten Region Romerike steht, im Auftrag der Waste-to-Energy-Agentur EGE und der Stadt Oslo. Zur Erzeugung des verflüssigten Biogases verarbeitet die Anlage Lebensmittelabfälle von Haushalten: Aus rund 50.000 Tonnen Bioabfällen sollen pro Jahr im Vollbetrieb täglich 14.000 Nm3 Biomethan entstehen. Da das flüssige Biogas leicht zu transportieren ist, soll es im nahgelegenen Oslo als Kraftstoff 135 Busse antreiben und so mehrere 10.000 Tonnen CO2 pro Jahr sparen.

Firmen zu diesem Artikel

Nach oben