Melden Sie sich kostenfrei an, um Artikel vollständig zu lesen...
News und Promotion-Beiträge sind ohne Registrierung kostenfrei zu lesen
Login

Passwort vergessen?
Registrieren
   

Passwort ist zu kurz (mind. 8 Zeichen).
Solarpark der DeGrussa Gold- und Kupfermine in Australien: Auf mehr als 20 Hektar Fläche wandeln rund 34.000 Solarmodule die Kraft der Sonne in klimafreundlichen Solarstrom um. Bild: Juwi
Off-Grid-Projekt Sonnenenergie

0 Bewertungen

Weltweit grösstes Solar-Hybrid-Kraftwerk gestartet

Die 20 Hektar große Solarfarm in Australien besteht aus einer 10,6 Megawatt Solaranlage plus einem sechs Megawatt Batteriespeicher für die Energieversorgung einer Kupfermine.

Für das Bergbauunternehmen Sandfire Resources NL hat Juwi in Australien das nach eigenen Angaben weltweit größte Solar-Hybrid-Kraftwerk gebaut und in Betrieb genommen. Ein 10,6 MW starker, einachsig nachgeführter Solarpark sowie ein 6MW-Batteriespeicher liefern seit Ende Mai die ersten Kilowattstunden sauberen Sonnenstrom und reduzieren die Treibstoff- und Betriebskosten des Minenbetreibers. Integriert ist das System in das bestehende 19MW-Dieselkraftwerk des Bergwerks DeGrussa. Tagsüber übernimmt kostengünstiger Solarstrom den Großteil der Energieversorgung. Das reduziert den jährlichen Dieselverbrauch der Mine um mehr als 20 Prozent.

Der 20 Hektar große Solarpark liegt rund 900 Kilometer nördlich von Perth (Western Australia) in unmittelbarer Nähe zum Bergwerk des Unternehmens. Seit Ende Mai wandeln rund 34 000 Solarmodule die Kraft der australischen Sonne in klimafreundlichen Strom um. Das macht die DeGrussa Gold- und Kupfermine zum größten solarbetriebenen Bergwerk der Welt. Die Kombination aus Sonnenkraftwerk und Batteriespeicher ist vollständig in das bestehende Dieselkraftwerk integriert und reduziert dessen Grundlast, ohne den Betrieb der Mine zu unterbrechen. Das verringert den Dieselverbrauch um mehr fünf Millionen Liter jährlich: Durch das neue System reduziert die Mine ihren CO2-Footprint um jährlich 12 000 Tonnen.

Für die Juwi-Gruppe ist das DeGrussa Projekt das bislang Größte in Australien. 2014 übernahm Juwi die Mehrheit des in Brisbane ansässigen Projektentwicklers Qi Power Limited, ein Unternehmen mit großer Erfahrung in der australischen Bergbauindustrie und Energiewirtschaft. Finanziert wird das Projekt von der Clean Energy Corporation und Neoen sowie von der Australian Renewable Energy Agency (ARENA), die einen staatlichen Zuschuss von 20,9 Millionen Australische Dollar gewährt hat.

Firmen zu diesem Artikel

Nach oben