Melden Sie sich kostenfrei an, um Artikel vollständig zu lesen...
News und Promotion-Beiträge sind ohne Registrierung kostenfrei zu lesen
Login

Passwort vergessen?
Registrieren
   

Passwort ist zu kurz (mind. 8 Zeichen).
Das Wasser des Oberbeckens des Pumpspeicherwerks in Goldisthal muss vollständig abgelassen werden, um die Mastix-Schicht aufzutragen.
Wasserkraft

2 Bewertungen

Sun-Blocker für größtes Pumpspeicherwerk Deutschlands

Um die Beschaffenheit des Wasserbeckens vom PSW Goldisthal intakt zu halten, wird ein neuer Sonnenschutz benötigt.

Das größte Pumpspeicherwerk Deutschlands des Betreibers Vattenfall in Goldisthal, Thüringen erhält einen neuen Sun-Blocker. Die sogenannte Mastix-Schutzschicht des Wasserbeckens, die die Asphaltdichtung vor Sonneneinstrahlung schützt, wird erneuert. Die UV-Strahlen der Sonne zersetzen nämlich mit der Zeit die in dieser Abdichtung enthaltenen Kohlenwasserstoffe. Deshalb ist alle zehn bis fünfzehn Jahre eine solche Aufarbeitung notwendig.

Um die 335.000 Quadratmeter, eine Fläche von etwa 50 Fußballfeldern, nun mit der frischen Schicht zu überziehen, muss vorher das gesamte Becken entleert werden. Bei einem Fassungsvermögen von circa 13 Millionen Kubikmeter entspricht die Wassermenge ungefähr zehn Millionen gut gefüllten Badewannen.

Die Erneuerung der Schutzfunktion hat zusätzlich den positiven Effekt, dass das vorhandene Wasservolumen effizienter genutzt werden kann. Dadurch kann mehr Strom eingespeichert und abgegeben werden.

Die Arbeiten werden voraussichtlich am 10. Juni abgeschlossen sein. Dann kann das Becken wieder befüllt werden.

Firmen zu diesem Artikel

Nach oben