Melden Sie sich kostenfrei an, um Artikel vollständig zu lesen...
News und Promotion-Beiträge sind ohne Registrierung kostenfrei zu lesen
Login

Passwort vergessen?
Registrieren
   

Passwort ist zu kurz (mind. 8 Zeichen).
Die Seminarräume der IHK Südlicher Oberrhein in Freiburg werden durch solarbetriebene offene, sorptiv gestützte Klimatisierung gekühlt. Die Regeneration des Entfeuchtungsrotors wird direkt durch ein Luftkollektorfeld auf dem Gebäudedach betrieben. Bild: Bine Informationsdienst
Klimatisierung

0 Bewertungen

Mit Sonnenenergie kühlen

Klingt paradox, aber: Solarwärme - die den Kühlbedarf überhaupt erst in die Höhe treibt - kann genutzt werden, um Gebäude nachhaltig zu klimatisieren. Konzepte und Techniken zur Klimatisierung von Gebäuden finden sich in der von Bine veröffentlichten Themeninfo.

Laut eines Berichts für die EU-Kommission wird sich der Kühlbedarf in Europa zwischen 1990 und 2020 vervierfachen. In einigen Staaten am Mittelmeer wird im Sommer mehr als die Hälfte des produzierten Stroms zur Klimatisierung eingesetzt. Solare Verfahren können den Strombedarf gerade zu Spitzenlastzeiten senken und so Kosten reduzieren. Gerade in den heißen Sommermonaten befinden sich bei solarer Klimatisierung Wärmebedarf und Wärmeangebot meist im Einklang. Geschlossene Kältemaschinen sowie offene Sorptionsverfahren zur direkten Luftkonditionierung können ein angenehmes Raumklima erschaffen.

Je nach Kühl- und Klimatisierungsaufgabe bieten sich bei der Gebäudeplanung verschiedene Systeme an, die von Solarthermie unterstützt werden. Hier unterscheidet man zwischen geschlossenen und offenen Verfahren. Geschlossene Verfahren stellen mit Ab- oder Adsorptionskälteanlagen Kaltwasser bereit, das etwa in Kühldecken genutzt wird. Offene Sorptionsverfahren konditionieren die Luft, indem sie nicht nur die Temperatur senken, sondern auch für eine angenehme Raumluftfeuchte sorgen. Bei Anlagentechnik und Kollektorsystem müssen Größe, Eignung und Steuerung der Komponenten aufeinander abgestimmt sein. Ein Vorteil der solarthermischen Systeme ist, dass sie flexibel mit anderen Wärmequellen wie etwa industrieller Abwärme oder Kraft-Wärme-Kopplung kombiniert werden können.

In der Bine-Themeninfo Mit Solarwärme kühlen finden sich praktische Ansätze, wie die Solarthermie zur Klimatisierung von Gebäuden genutzt werden kann.

Firmen zu diesem Artikel

Nach oben