Melden Sie sich kostenfrei an, um Artikel vollständig zu lesen...
News und Promotion-Beiträge sind ohne Registrierung kostenfrei zu lesen
Login

Passwort vergessen?
Registrieren
   

Passwort ist zu kurz (mind. 8 Zeichen).
Inbetriebnahme: Auf dem Dach des BayWa Logistikzentrums sorgt ab sofort eine 630-Kilowatt-Peak-Dachanlage für Solarstrom. Bild: BayWa r.e.
Solarenergie

0 Bewertungen

Logistikzentrum mit neuer Photovoltaik-Dachanlage

Eine Solaranlage zum Eigenverbrauch hat auf dem Dach des BayWa Logistikzentrums in Schweinfurt den Betrieb aufgenommen.

Der Systemanbieter von Photovoltaik-Anlagen BayWa r.e. (Renewable Energy) hat eine eigene Photovoltaik-Dachanlage auf dem derzeit noch im Bau befindlichen BayWa-Logistikzentrum bei Schweinfurt in Betrieb genommen. Die Dachflächenanlage hat eine Gesamtleistung von 630 Kilowatt Peak und ist damit die größte von der BayWa selbst betriebene Photovoltaik-Anlage.

Das überregionale Logistikzentrum wird voraussichtlich im Frühjahr 2016 fertiggestellt. Bei der Konzeption des Neubaus hat man sich früh für die Installation einer Solaranlage entschieden, um das volle Potenzial der großen Dachfläche zu nutzen. „Solche Projekte machen nicht nur aus Klimaschutzgründen Sinn, sondern sind nach wie vor eine rentable Investition für Gewerbe- und Industrieunternehmen, die ihre Produktionskosten energieseitig sicher kalkulieren und optimieren wollen“, sagt Matthias Taft, Energievorstand der BayWa. Noch voraussichtlich bis Anfang 2017 gilt die derzeit günstige Eigenverbrauchsregelung.

Der gewonnene Strom der Photovoltaik-Anlage wird derzeit vollständig ins Netz eingespeist. Nach der Inbetriebnahme des Logistikzentrums soll der Eigenverbrauchsanteil von über 50 Prozent einen nachhaltigen Betrieb des Standortes mit hoher Autarkie gewährleisten.

Firmen zu diesem Artikel

Nach oben