Melden Sie sich kostenfrei an, um Artikel vollständig zu lesen...
News und Promotion-Beiträge sind ohne Registrierung kostenfrei zu lesen
Login

Passwort vergessen?
Registrieren
   

Passwort ist zu kurz (mind. 8 Zeichen).
Der Spiegelturm von Israel

9 Bewertungen

Video: Der höchste Solarturm der Welt

Inmitten der Negev-Wüste in Israel wächst der 240 Meter hohe Solarturm Aschalim, der den bisherigen Rekordhalter aus der Mojave-Wüste in Kalifornien (137 Meter hoch) überholen soll. Unterstützt wird das 500-Millionen-Projekt unter anderem vom US-Unternehmen General Electric.

Rund um den Solarturm werden auf 300 Hektar 55.000 Spiegel verteilt, die sich per W-Lan verstellen lassen. Sie reflektieren die Sonnenstrahlen, um das Wasser im Turm auf 60 Grad zu erhitzen. Der dabei entstehende Wasserdampf treibt wiederum eine Großturbine am Fuß des Aschalim-Solarturms an. 121 Megawatt Strom lassen sich auf diese Weise gewinnen - das sind 120.000 versorgte Haushalte und 110.000 eingespare Tonnen CO2 pro Jahr. Um die Betriebsaufnahme nach Tagesanbruch zu beschleunigen, arbeiten Ingenieure außerdem an einem effizienten Wärmespeicher.

Für die 500 Millionen Euro Kosten kommen neben General Electric das französische Unternehmen Alstom und das israelische Noy auf. Der durch das Aschalim-Projekt erzeugte Strom ist zwei- bis dreimal so teuer als Strom aus Erdöl oder Kohle - diesen Mehrkosten wirkt Israel durch Subventionen entgegen und nimmt über 25 Jahre den Strom zu günstigen Preisen ab. Ende 2017 soll der Solarturm in Betrieb genommen werden.

Firmen zu diesem Artikel

Nach oben