Melden Sie sich kostenfrei an, um Artikel vollständig zu lesen...
News und Promotion-Beiträge sind ohne Registrierung kostenfrei zu lesen
Login

Passwort vergessen?
Registrieren
   

Passwort ist zu kurz (mind. 8 Zeichen).
Das Photovoltaik-Kraftwerk Fenland im britischen Cambridgeshire verfügt über eine installierte Leistung von 20,4 Megawatt Peak. Bild: Hanwha Q CELLS
Photovoltaik

0 Bewertungen

Shoppingtour bei Solarkraftwerken

NextEnergy Solar Fund erwirbt ein Portfolio von Photovoltaikanlagen mit insgesamt 53,3 Megawatt Peak installierter Leistung in Großbritannien.

Der Photovoltaik-Anbieter Hanwha Q Cells gab den Verkauf von drei aktiven Solarkraftwerken in Großbritannien bekannt. Die Projekte wurden für einen Gesamtbetrag von 61,7 Millionen Pfund (zirka 90 Millionen Dollar) zuzüglich Working Capital an eine Tochtergesellschaft der Next Energy Solar Fund veräußert. Das Portfolio wurde bereits mit einem Darlehen in Höhe von 45,4 Millionen Pfund durch die Bayern LB erfolgreich refinanziert. Diese langfristige „non-recourse“-Projektfinanzierung hat eine Laufzeit bis 2032 und geht an den Käufer über.

Zum Portfolio gehören die Parks Fenland in der Grafschaft Cambridgeshire mit 20,4 Megawatt Peak (MWp), Green End ebenfalls in Cambrigeshire mit 24,8 MWp und Tower Hill in der Grafschaft Gloucestershire mit 8,1 MWp installierter Leistung. Hanwha Q Cells hat alle drei Kraftwerke im ersten Quartal 2015 gebaut sowie an das Netz angeschlossen. Insgesamt liefern 203.150 hochwertige Photovoltaik-Module sauberen Strom, um den jährlichen Strombedarf von 15.700 Haushalten zu decken.

Hanwha Q Cells ist nach eigenen Angaben der weltweit größte Hersteller von Solarzellen sowie einer der größten Modulhersteller. Das Unternehmen verfügt über Fertigungsstätten in China, Malaysia und Südkorea. Hanwha Q Cells bietet das gesamte Spektrum an Photovoltaikprodukten, -anwendungen und Lösungen von Solar-Modulen über Kits bis hin zu kompletten Photovoltaik-Systemen an. Im Geschäft mit großen Solarkraftwerken ist das Unternehmen auch in der Projektentwicklung und dem so genannten EPC (Engineering, Procurement, Construction) aktiv.

Firmen zu diesem Artikel

Nach oben