Melden Sie sich kostenfrei an, um Artikel vollständig zu lesen...
News und Promotion-Beiträge sind ohne Registrierung kostenfrei zu lesen
Login

Passwort vergessen?
Registrieren
   

Passwort ist zu kurz (mind. 8 Zeichen).
Datenerfassung

0 Bewertungen

Wächter des Smart Grid

Analog Devices kündigt ein Datenerfassungssystem an, das die Überwachung von Smart-Grid-Anlagen verbessert, um diese vor schädlichen Systemausfällen zu schützen und die Stromversorgung für Privathaushalte und Gewerbebetriebe zu verbessern.

Der wachsende Energiehunger zwingt die Energieversorgungs-Unternehmen, den Umfang, die Granularität und die Genauigkeit der Überwachungspunkte im gesamten Verteilnetz zu steigern. Derzeitige Datenerfassungssysteme erfordern allerdings häufig komplexe Entwicklungsarbeit und aufwändige Integration, welche die Anforderungen der Applikation unter Umständen übersteigen. Das neue Datenerfassungssystem bietet die Genauigkeitsklasse 0,2 und ermöglicht die Entwicklung schnellerer, empfindlicherer Störungserkennungs-Lösungen.

Technische Daten

Das Datenerfassungssystem AD7616 von Analog Devices vereinfacht die Entwicklung und senkt die Systemkosten, denn der Baustein integriert die doppelte simultane Abtastung von 16 Kanälen, sodass in Applikationen mit vielen Kanälen weniger Bauelemente benötigt werden. Der an einer einzigen Betriebsspannung von 5 V betriebene AD7616 kann echte bipolare Eingangssignale von ±10 V, ±5 V und ±2,5 V verarbeiten und erreicht dabei einen Durchsatz von bis zu 1 MSPS pro Kanalpaar.

Die Eingangsstruktur des Bausteins ermöglicht außerdem den Verzicht auf zusätzliche externe Schutzschaltungen oder Signalaufbereitungs-Stufen, die die Kosten in die Höhe treiben würden. Chipintegrierte Filter und die hohe Eingangsimpedanz von 1 MΩ machen Treiber-Operationsverstärker ebenso entbehrlich wie externe bipolare Stromversorgungen.

Die präzisen On-Chip-A/D-Wandler bieten einen SNR von 90 dB, was die Voraussetzungen für eine Messgenauigkeit der Klasse 0,2 schafft und zuverlässigere und zeitlich kohärentere Daten zur Verfügung stellt. Mit dem chipintegrierten Oversampling-Modus lässt sich der SNR zusätzlich auf 92 dB steigern.

Der AD7616 eignet sich für viele Anwendungen im Verteilernetz, so zum Beispiel für die Relaisabsicherung von Niederspannungs-Verteilern sowie Feldsteuer- und Schutzgeräten. Auch für die Steuerung von Mehrphasen-Motoren und industrielle Mess-Applikationen ist der neue Baustein ideal geeignet.

Firmen zu diesem Artikel

Nach oben