Melden Sie sich kostenfrei an, um Artikel vollständig zu lesen...
News und Promotion-Beiträge sind ohne Registrierung kostenfrei zu lesen
Login

Passwort vergessen?
Registrieren
   

Passwort ist zu kurz (mind. 8 Zeichen).
Dr. Karlhorst Klotz, Chefredakteur Energy 2.0 und Urban 2.0
Energieverteilung & -speicherung

0 Bewertungen

Neuland erobern

Als dieses Kompendium Ende 2007 zum ersten Mal erschien, ging es vor allem darum, zwischen zwei Buchdeckeln übersichtlich die Tiefe und Breite jener Themen vorzustellen, mit denen sich das Fachmagazin Energy 2.0 regelmäßig ab Februar 2008 in schlankeren Heften beschäftigen würde. Aus diesem „Referenzbuch“ ist eine Publikation entstanden, die sich Jahr für Jahr mit spannenden Technologien und Geschäftsmodellen beschäftigt. Sie können uns helfen, das zu gestalten, was man mittlerweile Energiewende nennt: Zum einen ist das die Transformation des Energiesystems in ein durch volatile, dezentrale Erzeugung geprägtes Stromsystem, zum anderen der – bisher eher halbherzige Versuch – fossile Energieträger und CO2 im Wärmesektor und Verkehr einzusparen.

­

Weil dafür in der Erzeugung, im Netz, aber auch beim Einsatz der Energie „smarten“ Technologien eine immer größere Rolle zukommt, ist es nur folgerichtig, dass Energy 2.0 sich inzwischen immer mehr mit Themen der „Energieautomatisierung“ beschäftigt, seien es Smart Grid, Smart Meter, Smart Home oder – um einen klassischen Begriff zu gebrauchen – Gebäudeautomation. Daher ist jetzt bereits zum zweiten Mal die Rubrik „Smart Infrastructure“ im Kompendium vertreten. Sie vertieft Themen in übergreifenden Zusammenhängen, bei denen es beispielsweise um Gebäude oder den Aufbau von modernen Infrastrukturen geht.

­

Zum ersten Mal allerdings erscheint dieses Kompendium bereits in der Jahresmitte. Wir haben es daher mit der Bezeichnung „2015/16“ versehen, um es von der Ausgabe 2015 abzugrenzen, die Ihnen seit Jahreswechsel vorliegt. Es soll Sie mit seiner Darstellung faszinierender Energiethemen bis Mitte 2016 begleiten und dabei unterstützen, Neuland zu erobern.

­

Ich persönlich darf mich jedoch als Chefredakteur von Energy 2.0 und Urban 2.0 von Ihnen verabschieden: Ende August gebe ich meine Position ab. Daher wünsche Ihnen nicht nur eine inspirierende Lektüre, sondern danke Ihnen an dieser Stelle auch für Ihr Interesse und Ihre Unterstützung in den vergangenen neun, äußert spannenden Jahren voller Energie.

Dr. Karlhorst Klotz, Chefredakteur Energy 2.0 und Urban 2.0

­

PS: Wie es weitergeht, lesen Sie in der September-Ausgabe von Energy 2.0, die wieder als Wendeheft mit Urban 2.0 erscheint.

Nach oben