Melden Sie sich kostenfrei an, um Artikel vollständig zu lesen...
News und Promotion-Beiträge sind ohne Registrierung kostenfrei zu lesen
Login

Passwort vergessen?
Registrieren
   

Passwort ist zu kurz (mind. 8 Zeichen).
Bereit für die Wiesn: Die Spezialisten der SWM sind rund um die Uhr im Einsatz. Bild: SWM
Wasser- und Stromversorgung

0 Bewertungen

Die Wiesn kann kommen

Die Stadtwerke München haben für das größte Volksfest der Welt einiges auf die Beine gestellt: 19 ober- und drei unterirdische Trafostationen, 48 Kilometer Kabel und mehr als 160 Speisepunkte wurden installiert, damit die rund 750 Abnehmer auf der Wiesn mit Strom versorgt werden.

Damit die geschätzt sechs Millionen Besucher die diesjährige Wiesn genießen können, haben die Stadtwerke München (SWM) in den vergangenen Wochen vorgearbeitet. Das SWM-Wiesn-Team hat Stromkabel verlegt, Erdgasleitungen und -zähler angeschlossen und sichergestellt, dass wirklich nur Trinkwasser aus dem Wasserhahn kommt. Allein auf der Festwiese sind 13 Spezialisten der SWM im Einsatz.

Zur Sicherung der Stromversorgung sind jedes Jahr umfangreiche Investitionen notwendig. So haben die SWM im Frühjahr 2015 bereits ein neues 10kV-Einspeisekabel vom Bavariapark bis zur Wirtsbudenstraße gelegt. Um die Versorgung der Mastenplätze zu verbessern, wurden fünf unterirdische Ortsverteilerkästen montiert und mehr als drei Kilometer Kabel neu verlegt. Insgesamt sind es 19 ober- und drei unterirdische Trafostationen sowie 48 Kilometer Kabel und mehr als 160 Speisepunkte, über die die SWM die rund 750 Abnehmer auf der Wiesn mit Strom versorgen. Insgesamt verbrauchen Fahrgeschäfte, Festzelte, Schau- und Verkaufsbuden sowie die Wiesn-Beleuchtung rund drei Millionen Kilowattstunden – das entspricht dem Jahresstromverbrauch von 1.200 Haushalten oder rund 13 Prozent des Münchner Tagesverbrauchs. Die benötigte Spitzenleistung ist vergleichbar mit der einer Kleinstadt mit rund 21.000 Einwohnern.

Mit dem Bier-Verbrauch kann es das Münchner Trinkwasser zumindest auf dem Oktoberfest nicht aufnehmen; dennoch werden auch dieses Jahr wieder rund 120 Millionen Liter Wasser zu Bierzelten, Ausstellern und Fahrgeschäften fließen. Das entspricht fast einem Drittel des durchschnittlichen Tagesbedarfs der Landeshauptstadt mit gut 300 Millionen Litern. Die Qualität des gelieferten Trinkwassers wird von den SWM durch eine Vielzahl von Proben permanent kontrolliert. Das SWM-Wasserversorgungsnetz auf der Theresienwiese ist rund zehn Kilometer lang, dazu kommen rund sieben Kilometer fest verlegter Anschlussleitungen. Für den Brandschutz wurden auf der Theresienwiese eigens 81 Hydranten installiert.

Firmen zu diesem Artikel

Nach oben