Melden Sie sich kostenfrei an, um Artikel vollständig zu lesen...
News und Promotion-Beiträge sind ohne Registrierung kostenfrei zu lesen
Login

Passwort vergessen?
Registrieren
   

Passwort ist zu kurz (mind. 8 Zeichen).
Energieeffizienz

0 Bewertungen

Baden im Luxus

Text: Energy 2.0
Werden die Nächte länger und die Tage kühler, gibt es nichts Schöneres als ein heißes Bad.
Wer das als Luxus empfindet, hat recht: Das Wasser zu erhitzen frisst weit mehr Energie als Trinkwasserbereitstellung und Abwasserentsorgung zusammen.

Eiskalt Energie sparen

Seit 1991 sinkt der Trinkwasserverbrauch in Deutschland. Heute nutzen wir nur 2,7 Prozent des verfügbaren Wasserdargebots als Trinkwasser. Doch Wassersparen ist nicht gleich Energiesparen. Das Umweltbundesamt rechnet in einer soeben erschienenen Publikation (Download via QR-Code oder http://goo.gl/NwhMft) pro Einwohner und Jahr mit 29 kWh Energie für die Trinkwasserbereitstellung und für die Abwasserentsorgung mit 32 bis 55 kWh. Den Löwenanteil schluckt mit 300 bis 900 kWh pro Person die Warmwasserbereitstellung. Kein Wunder, dass der Energiebedarf für Warmwasser im Schnitt 12 Prozent des Gesamtendenergiebedarfs eines Haushalts ausmacht.

Ganz auf Warmwasser müssen Energiesparer aber nicht verzichten: 10 Minuten Duschen verbraucht im Schnitt 100 Liter und damit nur halb so viel Warmwasser sowie Heizenergie wie ein Wannenbad. Leider entspannt es aber nicht ganz so schön.

Firmen zu diesem Artikel

Nach oben