Melden Sie sich kostenfrei an, um Artikel vollständig zu lesen...
News und Promotion-Beiträge sind ohne Registrierung kostenfrei zu lesen
Login

Passwort vergessen?
Registrieren
   

Passwort ist zu kurz (mind. 8 Zeichen).
Neuer Systemschutz: Direkte und indirekte Blitzströme sowie Überspannungen stellen mit den Schutzgeräten von Dehn keine Gefahr für Anlagen mehr dar. Bild: Dehn
Schutz gegen Überspannung

0 Bewertungen

Neue Blitzstrom-Ableiter für Energie- und informationstechnische Anlagen

Wie die vernetzte Welt vor Blitzbeeinflussung und Überspannungen geschützt werden kann, dieser Frage geht Dehn auf der SPS nach. Denn ein Ausfall von Produktionsanlagen kann Unternehmen in ihrer Existenz gefährden.

Dehn informiert auf der Fachmesse, wie sich der Schutz von Industrie 4.0 Systemen gegen Überspannungen sicher realisieren lässt. Einen besonderen Messeschwerpunkt legt das Elektrotechnik-Unternehmen auf Live-Demos und stellt seine Red/Line Schutzgeräte vor. So wurden beispielsweise die koordinierten Überspannungsschutzgeräte SPD Typ 1 Dehnbloc Maxi 1 CI 440 FM und Dehnbloc Maxi 1 CI 760 FM speziell für höhere Systemspannungen ausgelegt. Für eine Vielzahl von industriellen Anwendungen ist damit ein wirkungsvoller Schutz gegen direkte und indirekte Blitzströme möglich. Im Vergleich zu einer konventionellen Lösung mit externer Vorsicherung können damit bis zu 60 Prozent an Platz eingespart werden. Der Anwender muss keine Vorkehrungen für die richtige Dimensionierung der Ableitervorsicherung treffen, denn diese ist bereits im Gerät integriert und damit die Abstimmung zwischen Vorsicherung und Überspannungsschutzgerät (SPD) ausgeführt.

Industrie 4. 0 schließt auch die Infrastruktur ein. So werden Industrie- und Bürogebäude mit umfangreichen Bedien-, Anzeige-, Steuer- und Regeleinrichtungen häufig mit einem Installations-Bussystem ausgestattet. Ein weitverbreitetes ist das KNX-System. Mit dem KNX-Standard ist die Interoperabilität zwischen unterschiedlichen Geräten herstellerunabhängig und gewerkübergreifend gegeben. Beleuchtungsanlagen lassen sich bedarfsgerecht und helligkeitsabhängig ein- oder ausschalten und in unterschiedlichen Lichtszenen programmieren. Ein Überspannungsschutzgerät für Endgeräte, welches sich direkt in die KNX-Welt einfügen lässt, da in KNX-Busklemmenbauform ausgeführt, ist der Bustector von Dehn. Das Schutzgerät ist mit KNX-Zulassung systemgetestet und hat einen nur minimalen Platzbedarf.

Dehn ist in Halle 10, Stand 321 präsent.

Firmen zu diesem Artikel

Nach oben