Melden Sie sich kostenfrei an, um Artikel vollständig zu lesen...
News und Promotion-Beiträge sind ohne Registrierung kostenfrei zu lesen
Login

Passwort vergessen?
Registrieren
   

Passwort ist zu kurz (mind. 8 Zeichen).
Internationale Fachmesse und Konferenz: Die World of Energy Solutions in Stuttgart zeigt Innovationen bei Batterien und Energiespeicher, Brennstoffzellen und Wasserstoff. Bild: Messe Stuttgart
Batterien, Energiespeicher, Brennstoffzellen, Wasserstoff

0 Bewertungen

World of Energy Solutions

Internationale Messe und Konferenz für das Zusammenwachsen von Energieerzeugung, Speichersystemen und Mobilitätslösungen.

In Stuttgart findet vom 12. bis 14. Oktober 2015 die „World of Energy Solutions“ statt. Als Messe, Konferenz und Networking-Event, Marktplatz, Industriemotor und Think-Tank soll der Expertentreff zeigen, wie Batterie-, Brennstoffzellen-, und Wasserstofftechnologien sowie neue Mobilitätslösungen die zukünftige Energiewirtschaft beeinflussen werden. Die internationale Messe und Konferenz liefert mit ihren drei Ausstellungsbereichen Battery+Storage, F-Cell und E-Mobility Solutions einen Überblick über Technologien, Forschung und Entwicklung, sowie das internationale Marktgeschehen bei Batterien und Energiespeicher, Brennstoffzellen und Wasserstoff.

Battery+Storage

Systemkompetenz im industriellen Maßstab zeigen in Stuttgart die Hersteller von Produktionsstraßen von Lithium-Ionen-Batterien wie Siemens, Kuka Industries, Trumpf Laser- und Systemtechnik, ThyssenKrupp System Engineering oder Manz. Die industrielle Herstellung von stationären und Traktionsbatterien gliedert sich in eine Abfolge komplexer Produktionsvorgänge, die jeweils mit großer Präzision erfolgen und exakt aufeinander abgestimmt sein müssen. Die einzelnen Stationen der Herstellung und Schlüsselkompetenzen wie Vernetzung, Automatisierung und die Mess- und Prüftechnik zeigen die Hersteller in der Messehalle in fünf Themenschwerpunkten, die einen einzigartigen Überblick über die gesamte Batterieproduktionstechnik geben. Ergänzt werden die Messepräsentationen durch acht thematische Sessions der Konferenz mit über 30 Fachvorträgen zur stationären und mobilen Batterietechnologie. Ideell-fachlicher Träger der Battery+Storage ist der VDMA Batterieproduktion, der anlässlich der World of Energy Solutions seine zweite Geschäftsklimaumfrage veröffentlicht.

F-Cell

Die Integration von abgasfreier Spitzentechnologie in mobile und stationäre Anwendungen ist das Kennzeichnen der Wasserstoff- und Brennstoffzellentechnologie. Nur eines von vielen in Stuttgart gezeigten Beispielen ist Hydrogenious Technologies. Das mit dem Bayerischen Gründerpreis 2014 ausgezeichnete Erlanger Start-up präsentiert mit der gänzlich neuen LOHC-Technologie eine innovative Möglichkeit zur Speicherung von Wasserstoff und damit zur dynamischen Pufferung von Erzeugungsleistungen erneuerbarer Energien. Auch Automobilzulieferer wie Robert Bosch oder Elring-Klinger sind im Brennstoffzellenbereich aktiv. Elring-Klinger zeigt unter anderem die kostenoptimierte Serienproduktion von Brennstoffzellenprodukten. Ein Beispiel ähnlich branchenübergreifender Kooperation ist mit dem kanadischen Unternehmen Greenlight Innovation in Stuttgart vertreten, das in offizieller Systempartnerschaft mit dem schwäbischen Robotikspezialisten Kuka die Anlagen zur Serienfertigung von Brennstoffzellen für den Pkw-Bereich vorstellt.

Ein Highlight ist neben der Präsentation des Toyota Mirai im Ride & Drive die offizielle Vorstellung des ersten brennstoffzellenbetriebenen Passagierflugzeuges „Hy4“. Rolf Henke, DLR-Vorstand Luftfahrt, und Projektleiter Josef Kallo, DLR-Koordinator Elektrisches Fliegen stellen das Gemeinschaftsprojekt des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR) mit den Partnern H2Fly, Pipistrel, Universität Ulm, Hydrogenics und Flughafen Stuttgart am 12. Oktober vor (12.15 bis 13.00 Uhr, Messestand DLR, Messehalle, Stand 2D24). Darüber hinaus runden mehr als 40 Vorträge zur Wasserstoff- und Brennstoffzellentechnologie, die detaillierte Einblicke in Aspekte wie Materialforschung, Power-to-Gas-Verfahren und deren Integration in Smart Grids erlauben, den internationalen Überblick ab. der F-Cell Award – Innovationspreis Brennstoffzelle wird am 12. Oktober zum 15. Mal vergeben.

E-Mobility Solutions

Im großen Ausmaß prägen Digitalisierung, Elektrifizierung und der Ausbau der Ladestationen und Tankstellen für Elektro- und Wasserstofffahrzeuge die aktuellen Pläne der Kommunen und der Energieversorger ebenso wie der Automobilbauer und der Zulieferindustrie. Konferenzbeiträge von Audi, BMW, Bosch, Daimler, EnBW, Enexis, EWE, Linde, Mitsubishi und Toyota zeigen die neuesten Entwicklungen. Ein Highlight ist die US-amerikanische Perspektive auf saubere Antriebe, die Peter Devlin vom U.S. Department of Energy im Eröffnungsplenum skizziert. Ein weiterer Schwerpunkt ist die Elektrifizierung von Busflotten, wie sie zum Beispiel der Flughafen Stuttgart plant (Session K2 und Session F1).

Die E-mobility Solutions bietet 2015 zusätzlich ein Ride & Drive Programm auf öffentlichen Straßen mit den E-Fahrzeugen Audi A3 E-Tron, Mercedes-Benz B-Klasse F-Cell, Peugeot Partner, Tesla Model S sowie den Volkswagen-Modellen eUp!, GolfUp!, Golf GTE und Passat GTE. Eine weitere Besonderheit: Auch ein E-Nutzfahrzeug kann getestet werden, der FUSO Canter E-Cell Lkw.

Eine echte Marktneuheit ist der Toyota Mirai, der auch im Ride & Drive vorgestellt wird. Die Limousine belegt im aktuellen Ranking der 100 bedeutendsten fahrzeugtechnischen Neuerscheinungen des vergangenen Jahrzehnts des Center of Automotive Management (CAM) den Spitzenplatz. Der Mirai wird im Laufe des Oktobers 2015 auf den deutschen Markt eingeführt, ein Prozess, über den Yukihiro Sonoda, Toyota, in Session B1 „Mobile Applications Cars“ der Konferenz berichtet.

Auf die Internet-Seite der World of Energy Solutions kommen Sie hier .

Firmen zu diesem Artikel

Nach oben