Melden Sie sich kostenfrei an, um Artikel vollständig zu lesen...
News und Promotion-Beiträge sind ohne Registrierung kostenfrei zu lesen
Login

Passwort vergessen?
Registrieren
   

Passwort ist zu kurz (mind. 8 Zeichen).
Digitalisierung erleben: Die Telekom präsentiert ein Komplettangebot für Smart Home und modulare Lösungen für Smart Metering und Gateway Administration. Bild: Deutsche Telekom
IT-Lösungen

0 Bewertungen

Neue Wege in eine smarte Zukunft

Die Telekom zeigt auf der Messe E-World 2016, wie Energieversorger ein sicheres und wirtschaftliches Smart Metering umsetzen können.

Die Deutsche Telekom stellt auf der E-World vor, wie die Energiebranche von IT-Lösungen profitieren kann. Dazu zählt ein Komplettangebot für Smart Home und modulare Lösungen für Smart Metering und Gateway Administration. Die Module sollen alle notwendigen Bausteine enthalten, die Versorger zum Verwalten der Stromzähler, Smart-Meter-Gateways und weiterer Komponenten benötigen. Darüber hinaus sind optional Leistungen aus dem Bereich Metering Services für eine flächendeckende Installation der Messsysteme, die Datenkommunikation sowie der Ausleseservice für externe Marktteilnehmer, Rollout-Projektmanagement sowie Entstörung für Metering-Lösungen im Angebot des Unternehmens. Mit dem Modul „Energy CA“ sollen die notwendigen Zertifikate für Smart Meter-Gateways, Smart Meter-Gateway-Administratoren und externe Marktteilnehmer gemäß den Vorgaben des Bundesamts für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) erstellt werden. Die Software-Pakete kommen laut Telekom als Cloud-Dienste aus hauseigenen hochsicheren Rechenzentren und skalieren mit der Menge der Zähler. Wie das Unternehmen berichtet, hat es bereits rund 60.000 Messsysteme für Strom, Gas und Wasser installiert und betreibt diese aus seinem Rechenzentrum.

Mit einer Komplettlösung für Smart Home zeigt die Telekom, wie Energieversorger Kunden binden und neue Geschäftsfelder entwickeln können. Das Angebot basiert auf der offenen und herstellerübergreifenden Smart-Home-Plattform Qivicon, der bereits mehr als 40 Partnerunternehmen vertrauen. Mit der Komplettlösung müssen Unternehmen dem Unternehmen zufolge weder in die Technik noch in eine Infrastruktur investieren – stattdessen sollen sie einen direkten und schnellen Einstieg in den Smart-Home-Markt inklusive aller notwendigen Komponenten erhalten. Auch bei der Wahl der Geschäftsstrategie wie Produkt-, Preis-, Kommunikations- und Vertriebsstrategie sollen die Partner komplett eigenständig sein.

Halle 7, Stand 113

Firmen zu diesem Artikel

Nach oben