Melden Sie sich kostenfrei an, um Artikel vollständig zu lesen...
News und Promotion-Beiträge sind ohne Registrierung kostenfrei zu lesen
Login

Passwort vergessen?
Registrieren
   

Passwort ist zu kurz (mind. 8 Zeichen).
Anwenderfreundliche Montage: Das Gehäuse des Kompaktverteilers LPDB lässt sich per Einrastsystem öffnen und schließen. Bild: FTG
Kompaktverteiler

0 Bewertungen

Viel Strom auch für LED

Der platzsparende LPDB für den Außenbereich verdaut bis zu 160 Ampere.

Ein neuer Kompaktverteiler für Leuchtenmasten und Außenverteiler kommt von FTG (Friedrich Göhringer Elektrotechnik). Ursprünglich für den Einsatz bei Straßenlaternen entwickelt, lässt sich der LPDB mit seiner Schienenhalterung unter anderem auch für den Wechsel auf moderne LED-Technik verwenden.

Er erfüllt die aktuellen Sicherheitsstandards. Sind alle Anschlüsse mit geeigneten Kabeln belegt und stimmt die Einbaurichtung, erreicht er Schutzklasse IP 33, womit er auch für die Außenverwendung geeignet ist.

Der LPDB soll einfach zu montieren sein, da sich das Gehäuse per Einrastsystem öffnen und schließen lässt. Da die Anschlussklemmen pro Potenzial beim LPDB einzeln vorliegen, kann die Installation außerhalb des Mastes durchgeführt werden. Die Klemmen lassen sich im Anschlussbereich nach der Montage einzeln verschieben und flexibel platzieren.

Bis zu 1000 Volt

Der Klemmkörper besteht aus verzinntem Aluminium, sodass sowohl Kupfer- als auch Aluminiumleitungen mit einem Anschlussquerschnitt zwischen 1,5 bis 50 Quadratmillimetern eingesetzt werden können. Der Gewindestift aus vernickeltem Stahl ist mit einem Inbus ausgestattet. Insgesamt verfügt der LPDB in der kleinsten Bauform über die kompakten Maße von ca. 42 mm Länge x 30 mm Breite x 50 mm Höhe.

Der LPDB ist für eine maximale elektrische Belastung von 160 Ampere konzipiert und bis 125 Grad Celsius temperaturbeständig. Die höchst mögliche Betriebsspannung beträgt 690 Volt AC beziehungsweise 1000 Volt DC.

Firmen zu diesem Artikel

Nach oben