Melden Sie sich kostenfrei an, um Artikel vollständig zu lesen...
News und Promotion-Beiträge sind ohne Registrierung kostenfrei zu lesen
Login

Passwort vergessen?
Registrieren
   

Passwort ist zu kurz (mind. 8 Zeichen).
Das Broadview-Projekt umfasst 141 Windanlagen des Typs SWT-2.3-108 in New Mexico und Texas. Bild: Michael C. Snell
Projekt Broadview

0 Bewertungen

Turbinen-Legion für Amerikas Windgürtel

324 Megawatt sollen insgesamt die beiden US-amerikanischen Windparks einbringen, die Siemens im Rahmen des Windprojekts Broadview der Pattern Energy Group mit 141 Windturbinen ausstattet.

Broadview Wind verknüpft zwei aneinander liegende Onshore-Windkraftwerke in New Mexico und Texas mit einer installierten Gesamtleistung von 324 Megawatt. In Summe versorgen die beiden Windparks rund 180.000 durchschnittliche US-Haushalte mit sauberer Energie. Siemens wird Windturbinen des Typs SWT-2.3-108 mit einem Rotordurchmesser von 108 Metern und einer Nabenhöhe von 80 Metern liefern. Die installierte Power-Boost-Option erhöht die Leistung bei guten Windbedingungen.

Der New Mexico-Teil des Broadview Projektes beinhaltet 105 Turbinen mit einer Gesamtleistung von 241 Megawatt. Der texanische Teil in Deaf Smith County umfasst 36 Turbinen mit 89 Megawatt Leistung. Beide Standorte profitieren von den beständigen Winden des nordamerikanischen Windgürtels.

Bereits diesen Monat wird Siemens mit der Installation seiner 2,3-Megawatt-Turbinen beginnen. Die Inbetriebnahme ist für Ende des Jahres vorgesehen. Teil des Auftrages ist ein Langzeit-Wartungsvertrag für die Windturbinen, der Fernwartungs- und Diagnosedienstleistungen umfasst. Sie ermöglichen eine vorausschauende Wartungsplanung, die einen wichtigen Beitrag leistet, um die volle Leistungsfähigkeit der Windturbinen während ihrer gesamten Laufzeit abzusichern.

Firmen zu diesem Artikel

Nach oben