Melden Sie sich kostenfrei an, um Artikel vollständig zu lesen...
News und Promotion-Beiträge sind ohne Registrierung kostenfrei zu lesen
Login

Passwort vergessen?
Registrieren
   

Passwort ist zu kurz (mind. 8 Zeichen).
Klaus-Dieter Maubach: Strom 4.0. Innovationen für die deutsche Stromwende, 2015, 165 S., 6 Abb. in Farbe, Softcover ca. 15 Euro, ISBN 978-3-658-08612-1, auch als eBook erhältlich Bild: Springer
Neuerscheinung

0 Bewertungen

Strom 4.0

Ein reißerischer Titel, gewiss. Aber der Autor ist Ex-Technikvorstand von Eon und Hochschul-Professor

Industrie 4.0 rüttelt derzeit die deutsche Industrie auf. Einfluss und Auswirkungen hat das „Industrial Internet“ jedoch auch auf die Stromwirtschaft, was Klaus-Dieter Maubach „verkürzt mit Strom 4.0 bezeichnet“, obwohl er ja in seinem Buch durchaus auch die Umwälzungen des gesamten Energiesystems in den Blick nimmt.

Maubach war bis Mitte 2013 Technologie-Vorstand von Eon. „Ich bin seither davon überzeugt, dass wir Zeitzeugen einer Transformation der klassischen Stromversorgungssysteme sind“, schreibt er in der Einleitung. „Wie dieser Prozess aussieht und wie er meines Erachtens ausgehen wird, ist ein zentrales Thema des Buches.“

„Trotz der unbestreitbaren Risiken bietet der Prozess aber überwiegend Chancen“, so Maubach, der seit 2002 als Lehrbeauftragter und Honorarprofessor für Elektrizitätswirtschaft an der Technischen Universität Clausthal wirkt. Dies gelte auch für die Beschäftigung, „insbesondere weil sich global verfügbare Innovationen in Deutschland realisieren lassen und so zeigen, welchen Beitrag sie zur Stromwende liefern können.“

Eine besondere Rolle und zusätzliche Potenziale für die Energiewende sieht der promovierte Ingenieur in der Schwarmintelligenz: Gruppen von Stromkunden könnten intelligentes Verhalten an den Tag legen, wenn die erforderliche Infrastruktur bereitsteht. (kk)

Firmen zu diesem Artikel

Nach oben