Melden Sie sich kostenfrei an, um Artikel vollständig zu lesen...
News und Promotion-Beiträge sind ohne Registrierung kostenfrei zu lesen
Login

Passwort vergessen?
Registrieren
   

Passwort ist zu kurz (mind. 8 Zeichen).
Metaanalyse: Das Forschungsradar Energiewende veröffentlichte eine Studie zu Stromspeichern in Deutschland. Bild: AEE
15 Studien im Überblick

0 Bewertungen

Speichertechnologie-Vergleich

Das Fazit der Meta-Analyse: Netzausbau und internationaler Stromaustausch verringern Speicherbedarf.

Eine neue Metaanalyse der Agentur für Erneuerbare Energien (AEE) vergleicht 15 wissenschaftliche Arbeiten hinsichtlich ihrer Aussagen zum Bedarf, zum Potenzial und zur Entwicklung verschiedener Speichertechnologien in Deutschland. Die wesentlichen Ergebnisse:

  • Bedarf für Langzeitspeicher wie die Power-to-Gas-Technologie entsteht erst bei hohen und längeren Stromüberschüssen, wie sie bei einem Anteil der erneuerbaren Energien von mindestens 60 bis 80 Prozent zu erwarten sind.

  • Kurzzeitspeicher wie Pumpspeicher und Batterien werden deutlich früher benötigt, aber die Unsicherheit hinsichtlich des sinnvollen Umfangs ist groß.

Viel hänge davon ab, wie gut andere Flexibilitätsoptionen erschlossen werden und wie gut der Ausbau der Stromnetze vorankommt. (kk)

Download der Metastudie:

www.forschungsradar.de/metaanalysen/einzelansicht/news/stromspeicher-in-deutschland.html

Hintergrundpapier Renews Spezial Energiespeicher:

www.unendlich-viel-energie.de/mediathek/hintergrundpapiere/strom-speichern

Bildergalerie

Firmen zu diesem Artikel

Nach oben