Melden Sie sich kostenfrei an, um Artikel vollständig zu lesen...
News und Promotion-Beiträge sind ohne Registrierung kostenfrei zu lesen
Login

Passwort vergessen?
Registrieren
   

Passwort ist zu kurz (mind. 8 Zeichen).
Hoch hinaus: Solar Frontier knackt 4GW-Marke an ausgelieferten Solarmodulen und erweitert sein Vertriebsgebiet auf fast 60 Länder. Bild: Pixabay
Internationale Expansion

0 Bewertungen

Solar Frontier feiert Rekorde

Solar Frontier hat CIS-Module mit einer kumulierten Gesamtleistung von mehr als 4 GW in fast 60 Länder weltweit geliefert. Zu den elf neu belieferten Ländern gehören Norwegen, Somaliland und die Mongolei.

Möglich sind diese Verkaufszahlen vor allem aufgrund der Solar Frontier Fertigungsstätte in Kunitomi. Das Werk hat eine nominale Produktionskapazität von 900 MW. Die kommerzielle Produktion wurde im Jahr 2011 aufgenommen und läuft seitdem ohne Unterbrechung. Gleichzeitig arbeitet Solar Frontier weiter kontinuierlich daran, die Leistung seiner Module zu verbessern. So begann die Fabrik in Kunitomi in diesem Monat mit der Produktion von Solarmodulen mit einer Leistung von 175 W als Hauptprodukt.

Im November 2016 findet in Marokko die 22. Sitzung der Vertragsstaatenkonferenz (COP 22) des Rahmenabkommens der Vereinten Nationen über den Klimawandel statt. Diese wird im Vorfeld des Inkrafttretens des Pariser Abkommens abgehalten, was den Bemühungen zur Eindämmung des globalen Klimawandels noch mehr Aufmerksamkeit verleihen wird. Solar Frontier wird mit den Lieferungen seiner CIS-Module in die ganze Welt weiter seinen Beitrag zum Kampf gegen die globale Erwärmung leisten.

Firmen zu diesem Artikel

Nach oben