Melden Sie sich kostenfrei an, um Artikel vollständig zu lesen...
News und Promotion-Beiträge sind ohne Registrierung kostenfrei zu lesen
Login

Passwort vergessen?
Registrieren
   

Passwort ist zu kurz (mind. 8 Zeichen).
Energiekosten im Griff: Energy Management Service von Schneider Electric nimmt das komplette Datacenter unter die Lupe und deckt Sparpotenziale auf. Bild: Schneider Electric
Energieeffizienz

0 Bewertungen

So spart Ihr Datacenter Energie

Schneider Electric bietet einen Service, um Energiekosten im Datacenter zu senken.

Die Energiekosten und der Energiebedarf von Unternehmen steigen rasant. Wer seine Profitabilität sichern will, der muss gezielt sparen. Deshalb gehören beispielsweise effiziente Datacenter heute zu den wichtigen Voraussetzung für Rentabilität und Ausfallsicherheit eines Unternehmens. Hohe Ausfallsicherheit bei gleichzeitig niedrigen Gesamtkosten lässt sich nur erzielen, wenn die Energienutzung und der Datacenter-Betrieb optimal aufeinander abgestimmt sind. Der Energy Management Service von Schneider Electric betrachtet deshalb alle Faktoren eines Datacenters – vom Gebäude bis hin zum einzelnen Rack.

1. Begehung und Sichtprüfung

Bei der umfassenden Bestandsaufnahme des Datacenters wird das gesamte Equipment unter die Lupe genommen. Besonders werden dabei die versorgende Infrastruktur wie die Stromversorgung, die Kühlung, das Rack-Management sowie die Nutzung der Versorgungsleistungen betrachtet. Daraus lässt sich eine grundlegende Effizienzbewertung ableiten. Das Assessment liefert zudem Empfehlungen für Maßnahmen mit optimalem Return on Investment (ROI).

2. Strategie für Energiemanagement, Wartung und Umsetzung

Gemeinsam mit dem Kunden wird eine koordinierte Energiemanagementstrategie erarbeitet, die sich an den primären Zielen des Unternehmens ausrichtet. So wird beispielsweise neben der Modellierung der Energiekosten der Datacenter-Infrastruktur auch eine Wartungsstrategie aufgesetzt, ein Aktionsplan entwickelt oder die aktuelle Situation des Datacenters analysiert und mit aktuellen Benchmarking-Werten verglichen.

Unabhängig davon, ob gerade ein neues Datacenter in Planung ist oder das bereits bestehende umgebaut werden soll, die Experten geben Empfehlungen für eine bessere Luftverteilung oder ein optimiertes Raum-Layout. Dadurch können auch ältere Datacenter eine höhere Effizienz erzielen und Neuinstallationen von vornherein anhand der Energiestrategie, den Umweltzielen sowie den örtlichen Gegebenheiten ausfallsicher geplant werden.

3. Fortlaufende Betriebsüberwachung

Ohne eine entsprechende Betriebsüberwachung ist eine Optimierung der Energieeffizienz des Datacenters unmöglich. Daher informieren die Electric Energy Management Services auch über entsprechende Tools zur Überwachung und Steuerung der IT-Infrastruktur, um per Fernüberwachung beispielsweise sämtliche Prozesse wie den Energieverbrauch vom Rack über die Reihe bis hin zum gesamten Gebäude im Blick zu haben.

4. Beratung in Sachen Energiebeschaffung

Geht es um die Verhandlung von Energiepreisen mit Stromanbietern, stehen die Mitarbeiter von Schneider Electric mit Rat und Tat zur Seite. Sie greifen auch bei Fragen helfend unter die Arme, ob Energie in großen Mengen eingekauft, Preisänderungen abgewartet oder doch eher ein Festpreis vereinbart werden soll.

Firmen zu diesem Artikel

Nach oben