Melden Sie sich kostenfrei an, um Artikel vollständig zu lesen...
News und Promotion-Beiträge sind ohne Registrierung kostenfrei zu lesen
Login

Passwort vergessen?
Registrieren
   

Passwort ist zu kurz (mind. 8 Zeichen).
Windrad in Oberkochen: Vier Anlagen des Typs Nordex N117 sollen künftig jährlich 23,4 Millionen Kilowattstunden Strom erzeugen. Bild: Juwi Energieprojekte
Erneuerbare Energien

0 Bewertungen

Neuer Windpark versorgt jährlich 6000 Haushalte

In Oberkochen hat die Kommunal-Partner ihr erstes Windkraftprojekt in Baden-Württemberg umgesetzt. Der Zusammenschluss kommunaler Stadtwerke soll die Energiewende voranbringen.

Mit dem Windpark Oberkochen hat die Kommunal-Partner Beteiligungsgesellschaft gemeinsam mit den Stadtwerken Tübingen (swt) ihren ersten eigenen Windpark eröffnet und somit ihr erstes Windkraftprojekt in Baden-Württemberg fertiggestellt. Der Park soll mit vier Anlagen des Typs Nordex N117 künftig jährlich 23,4 Millionen Kilowattstunden Strom erzeugen. Diese Menge versorgt rund 6000 Vier-Personen-Haushalte mit Strom.

Rainer Kübler, Aufsichtsratsvorsitzender der Kommunal-Partner, bewertet das Projekt in Oberkochen positiv: „Es ist das Anliegen der Kommunal-Partner und ihrer Gesellschafter, die Energiewende gemeinsam mit den Kommunen in Baden-Württemberg aktiv und mit kommunaler Orientierung weiter voranzubringen. Mit dem Windpark Oberkochen ist ein wichtiger Schritt in diese Richtung gelungen. Gemeinsam mit dem Beitrag aller Beteiligten, dem Landkreis, der Gemeinde, dem Forst BW und dem Projektierer Juwi Energieprojekte, leistet der Windpark Oberkochen ab jetzt einen gewichtigen Beitrag für die ökologische, saubere Energiegewinnung in Oberkochen und der Region.“

Mit ihren sechs beteiligten kommunalen Stadtwerken, darunter das Stadtwerk am See, die Stadtwerke Bietigheim-Bissingen, die Energieversorgung Filstal, die Stadtwerke Mühlacker, die Stadtwerke Schwäbisch-Hall sowie die Stadtwerke Tübingen, konnte die 2005 gegründete Kommunal-Partner in der Vergangenheit bereits zwei neuen Stadtwerken in Müllheim-Staufen und in Ditzingen zur Gründung verhelfen.

Für das Windpark-Projekt in Oberkochen waren die Stadtwerke Tübingen als Partner mit im Boot. Weitere Projekte der Kommunal-Partner sind in Vorbereitung, wie Ortwin Wiebecke, Geschäftsführer der Kommunal-Partner und Sprecher der Geschäftsführung der Stadtwerke Tübingen, betont. „Die Zusammenarbeit von sechs kommunalen Stadtwerken mit den Kommunen vor Ort und erfahrenen Projektierern bietet für alle Beteiligten beste Chancen, den Ausbau der erneuerbaren Energien in Baden-Württemberg im gegenseitigen Interesse weiter voranzutreiben. Für die Zukunft sehen wir gute Chancen, weitere gemeinsame Windkraftprojekte in Baden-Württemberg zu realisieren.“

Die Windkraft ist ein wesentlicher Faktor für die Energiewende in Deutschland und in Baden-Württemberg. Allein mit Onshore-Windenergie kann bis zu 65 Prozent des Strombedarfs gedeckt werden.

Firmen zu diesem Artikel

Nach oben