Melden Sie sich kostenfrei an, um Artikel vollständig zu lesen...
News und Promotion-Beiträge sind ohne Registrierung kostenfrei zu lesen
Login

Passwort vergessen?
Registrieren
   

Passwort ist zu kurz (mind. 8 Zeichen).
Praxiserprobt: Das G3-PLC Modem 500k soll künftig im Smart Grid zuverlässig Daten transportieren. Bild: Devolo
Kommunikation in Energienetzen

0 Bewertungen

Kooperation für Smart Energy

Devolo und IABG setzen sich gemeinsam für Smart Grids ein.

Die Devolo AG und die IABG haben beschlossen, künftig eng zusammenzuarbeiten. Devolo konzentriert sich dabei auf die Entwicklung und Produktion von Hardware-Komponenten mit der dazugehörigen Embedded Software. IABG wird als Generalunternehmer diese Komponenten als Teile einer Gesamtlösung für Smart-Metering- und Smart-Grid-Anwendungen vermarkten und die Projektleitung, Planung und Inbetriebnahme durchführen. Ebenso integriert IABG Lösungen zur IT-Sicherheit und bindet die Gesamtlösung in IT-Sicherheitskonzepte der Kunden ein.

Höchste Sicherheit für sensible Daten

Im Smart Grid ist die Integrität von Daten der Netzüberwachung und -stabilisierung von entscheidender Bedeutung. Ebenso wie der Schutz von Verbraucherdaten. Das Smart-Meter-Gateway von Devolo gewährleistet diese Schutzanforderungen. Für den zuverlässigen Datentransport bietet das Unternehmen mit seinem G3-PLC Modem 500k eine praxiserprobte G3-Powerline-Lösung an.

Die Zuverlässigkeit der Kommunikation im Smart Grid ist ein wesentlicher Bestandteil zur Aufrechterhaltung des Netzbetriebs und damit zur Versorgungssicherheit. IABG verfügt über langjährige Erfahrung im Betrieb von kritischen Kommunikationsinfrastrukturen, die mit hoher Verfügbarkeit und höchster Datensicherheit betrieben werden müssen. Die Zusammenarbeit erweitert das Lösungsportfolio des Unternehmens um den wichtigen Bestandteil der Powerline-Kommunikation. Damit könne man künftig noch spezifischer auf Kundenanforderungen aus dem Bereich der Verteilnetzbetreiber eingehen.

Erfahrungen im Smart Grid

In zahlreichen Feldtests werden die einzelnen Smart-Grid-Komponenten sowie deren Zusammenspiel nun intensiv erprobt. Das für den Datentransport über die Stromleitung zuständige G3-Modem ist bereits in vielen kleinen und großen Feldtests erfolgreich in Betrieb und liefert wichtige Erkenntnisse für die beteiligten Unternehmen. Insbesondere der Frequenzbereich zwischen 150 und 500 kHz gewährleistet den benötigten Datendurchsatz und gleichzeitig die erforderliche Reichweite im Verteilnetz.

Für die Datensicherheit und den Zugriffsschutz unbefugter Dritter sorgt im Smart-Metering-Szenario das Smart-Meter-Gateway. Bis zum Roll-Out Start und einem serienreifen Gateway, werden die vielen unterschiedlichen Funktionalitäten der Devolo-Variante erprobt und die gewonnenen Erfahrungen weitergegeben.

Firmen zu diesem Artikel

Nach oben