Melden Sie sich kostenfrei an, um Artikel vollständig zu lesen...
News und Promotion-Beiträge sind ohne Registrierung kostenfrei zu lesen
Login

Passwort vergessen?
Registrieren
   

Passwort ist zu kurz (mind. 8 Zeichen).
Vertrag unterzeichnet

0 Bewertungen

Innogy übernimmt Belectric Solar & Battery

Durch die Übernahme des deutschen Unternehmens Belectric stärkt Innogy das Portfolio bei Freiflächen-Solarkraftwerken sowie Batteriespeichern. Die Transaktion soll Anfang 2017 vollzogen werden.

Belectric Solar & Battery entwickelt, errichtet und übernimmt die Betriebsführung für Freiflächen-Solarkraftwerke. Zudem ist das Unternehmen auf dem Gebiet der Batteriespeicher tätig und entwickelt unter anderem schlüsselfertige Großbatteriespeicher. Die Produkte werden in eigenen Werken in Deutschland und Indien entwickelt und hergestellt.

In über 15 Jahren Erfahrung hat Belectric mehr als 280 Freiflächen-Solarkraftwerke und Dachanlagen mit einer Gesamtkapazität von mehr als 1,5 Gigawattpeak (GWp) weltweit errichtet. Belectric verantwortet zudem den Betrieb und die Wartung von Solaranlagen mit einer Gesamtkapazität von mehr als 1,0 GWp Anlagenleistung. Regionale Schwerpunkte für dieses Geschäftsfeld sind neben Europa die Wachstumsmärkte der Region MENA (Middle East North Africa) sowie Indien, Südamerika und die USA.

„Mit Belectric stärken wir unsere Erneuerbare-Energien-Kompetenz und erwerben Know-how sowie jahrelange operative Erfahrung in Sachen Solartenergie“, sagt Hans Bünting, Vorstand Erneuerbare Energien bei Innogy. „Die Projektpipeline von Innogy im Bereich Solar ergänzt sich gut mit den Projekten, die Belectric in den nächsten Jahren umsetzen möchte.“ Die Transaktion zwischen Innogy und Belectric steht unter Kartellvorbehalt und erfordert noch gesellschaftsrechtliche Strukturmaßnahmen. Der Vollzug der Transaktion ist für Anfang 2017 geplant. Bis Anfang September 2016 firmiert Innogy übergangsweise noch als RWE International.

Firmen zu diesem Artikel

Nach oben