Melden Sie sich kostenfrei an, um Artikel vollständig zu lesen...
News und Promotion-Beiträge sind ohne Registrierung kostenfrei zu lesen
Login

Passwort vergessen?
Registrieren
   

Passwort ist zu kurz (mind. 8 Zeichen).
Gewerke-übergreifende LON-Anwendungen: Gebäudeautomation hat viele Facetten. Bild: LonMark
LON-Technologie

0 Bewertungen

Gebäudeautomation unterstützt NAPE

Die Politik beschwört mit dem Nationalen Aktionsplan Energieeffizienz ihre Ziele. Die Technik dafür gibt es jedoch längst.

Lonmark Deutschland begrüßt das im Nationalen Aktionsplan Energieeffizienz (NAPE) festgelegte Ziel der Bundesregierung, die Energieeffizienz im Gebäudesektor voranzubringen. Die Interessenvereinigung der Anwender und Entwickler rund um die LON-Technologie zum neutralen Informationsaustausch zwischen Anlagen und Geräten von verschiedensten Herstellern sieht es natürlich auch gerne, dass Energieeffizienz als Rendite- und Geschäftsmodell etabliert werden soll.

„Schon seit vielen Jahren weisen wir darauf hin, dass die umweltfreundlichste und günstigste Energie die ist, die gar nicht erst verbraucht wird“, erklärt Jan Spelsberg, Geschäftsführer der Spega (Spelsberg Gebäudeautomation) und Mitglied im Vorstand der LonMark Deutschland. „In mehreren Studien konnten wir nachweisen, dass in Bestandsgebäuden durch Gebäudeautomation und besonders Raumautomation rund 25 % Wärmeenergieeinsparungen möglich sind. Dazu kommen weitere 60 % elektrische Energieeinsparung bei der Beleuchtung und 40 % bei der Klimatechnik.“ Diese wissenschaftlich ermittelten Potenziale zur Verbesserung der Energieeffizienz durch Gebäudeautomation seien inzwischen auch durch viele Referenzprojekte bestätigt.

„Unsere Produkte zum Messen, Steuern und Regeln werden immer besser“, ergänzt Hans Symanczik, Leiter Vertriebs- und Verbandsmanagement/OEM bei Kieback&Peter und ebenfalls im Vorstand der LonMark Deutschland. Inzwischen gebe es sogar selbstlernende Systeme für die eigenen vier Wände, welche den Energieverbrauch genau an die Anforderungen der Nutzer anpassen. „Energieeffizienz-Lösungen mit Gebäudeautomation lassen sich meist unkompliziert und mit überschaubarem Aufwand umsetzen. Der Return on invest ist sehr schnell“, so Symanczik weiter. „Deshalb sind wettbewerbliche Ausschreibungsmodelle, bei denen die Energieeffizienz im Vordergrund steht, oder auch Contracting-Modelle für uns sehr interessant.“

Bildergalerie

Firmen zu diesem Artikel

Nach oben